Weizen im Futter-Ein unterschätztes Korn

Weizen ist ein sehr traditioneller Köder, was er wohl auch seinen positiven Eigenschaften zu verdanken hat. Mit Weizen zu Angeln ist Günstig, er ist immer zu beschaffen, in Mengen verfügbar, schnell Zubereitet und sehr fängig. Das Korn weiß schnell zu Verzaubern, gerade als alternativer Köder oder als Partikel im Futter.

Warum Weizen? Eine gute Frage!

Die Idee mit Weizen zu Angeln folgte beim Lesen der Lektüre alter Tage. So fand ich einen Artikel in einer Fachzeitschrift und war sofort begeistert. Nach längerem Nachdenken fiel mir auf das Weizen vor allem im Spotmix vieler Karpfenangler Anwendung findet und so der Weg zum erfolgreichem Friedfischangeln auf Brassen und Co. geebnet wird. Karpfenangler gewöhnen indirekt Weißfische an diesen Köder und senken natürlich die Scheu und steigern das Potential für unsere Angelei. Wir können unseren Kollegen mit den Zelten und großen Murmeln folgerichtig danken! Es gibt aber auch weitere Vorteile, die nicht Unterschlagen werden sollten. So ist der Preis für einen Sack mit 25 Kilogramm Gewicht bei 8,00 Euro natürlich unschlagbar. Die Lagerung erfolgt bei mir in einfachen Eimern aus der Suppenküche. Diese Eimer fassen 20 Liter, zwei werden benötigt um beschriebene Menge einzulagern. Auch die Herstellung von Weizen für Futter und Haken gelingt auf diverse Wege. Weder ist es schwer, noch umständlich.

Gekochter Weizen kann durch den Einsatz von Zucker in seinen Eigenschaften bestärkt werden, wir können aber auch diverse Aromen zur Anwendung bringen und freudig in der Küche experimentieren, sofern die Frau mitspielt. Desweiteren hebt sich Weizen vom Futterplatz ab, weiß durch seine helle Farbe den Fisch schnell zum Futterplatz zu führen und freudig zum schmatzen zu verführen, bis der Haken an der Sache deutlich wird.

Bei meinen Touren setze ich Weizen im Futter gern auf verschiedenste Arten und Weisen ein. Ob mit der Futterschleuder geschossen, um mit dem Geräusch hagelnder Körner auf der Wasseroberfläche den Fisch neugierg zu machen oder im Futterkorb als Beigabe. Es gibt viele Wege, aber eines steht fest, wenn das Korn richtig eingesetzt wird, dann kann der große Fang die logischste Folge sein. Mit Weizen im Futter kannst du Fische fangen, die du sonst nicht im Gewässer vermutet hättest. Die Schleie war beim Stippen solch ein Resultat!

Wie setze ich Weizen im Futter ein ?

Wenn ich Weizen im Futter gezielt einsetzen will achte ich auf verschiedene Umstände. Nebst Wetterlagen und Umschwüngen, spielt auch die Jahreszeit eine wesentliche Rolle. Grundsätzlich nehme ich eine Schale mit einem Fassungsvolumen von ungefähr 500ml gefüllt mit Weizen ans Wasser. Im Lockfutter selbst mische ich das Korn nur bedingt unter, weil ich gern während des Angelns auf das Verhalten der Fische reagieren. Man weiß nie um die Beisswilligkeit der Flossenträger, so kann ein zu grober und großer Einsatz an Futtermitteln bei der Startfütterung und im weiteren Verlauf der Session schnell zum Totengräber werden. Ich steigere gern die Menge an eingebrachtem Weizenkorn im Verlauf des Angelns und achte genau auf die Bisse. Nehmen sie ab, dann sind wenige Fische im Radius,also auch kein Fressen. Logische Folge, wir müssen nachlegen.

Beim Feedern befülle ich Futterkörbe zum Beispiel mit der Sandwhichmethode. Bedeutet: Ich lege mir einiges an Körnern in meine Futterschale, nehme dann meinen Futterkorb, fülle durch Schieben bis zu 1/4 mit Lockfutter, schiebe dann zur Hälfte den Weizen nach, welcher sich dann mittig im Korb befinden wird und verschließe zum Abschluss den Korb wieder mit 1/4 Grundfutter. So hält der Weizen im Korb beim Auswurf und wird am Futterplatz zielgerichtet freigegeben.

Beim Stippen nutze ich kleine Futterschleudern. Dort wird der gekochte Weizen einfach reingelegt, auf die gewünschte Distanz geschossen und kann so seine Dienste verrichten. Allerdings kann mit Wind eine extreme Streuwirkung eintreten, hier hilft nur einiges an Übung. Bei meinen ersten Versuchen mit der Futterschleuder habe ich im Umkreis von 10 Meter alles befüttert. Für die Zuschauer war das oftmals sehr belustigend, ich hatte gern einen roten Kopf. Nützt aber nichts, Übung macht den Meister ! Natürlich kann der gekochte Weizen auch mit der Hand geworfen werden, aber sehr genau wird das nicht. Die Streuwirkung ist auch nicht zu unterschätzen, grob geschätzte 10 Meter sind aber durchaus machbar.

Weizen kochen - Küchenlekture für Anfänger

Gekochter Weizen gelingt auch dem Single

Wer mit Weizen angeln will muss Weizen auch kochen, meiner Meinung nach Bedarf es bei diesem Thema keiner Diskussion. Nicht nur wegen dem Härtegrad des Korns, sondern vielmehr auch der einfachen Möglichkeit während des Kochvorgangs das Getreide fängiger zu machen, des weiteren mögen Weißfische, vorallem große Brassen weiche Partikel und Angelköder (viele Karpfenangler lassen ihren Futtermix auch Quellen). Auf 1 Kilo Weizen gern eine Tasse Zucker oder wahlweise im Winter Salz, Lockstoffe und alles was sie finden können um die Attraktivität zu erhöhen.Die Kochzeit von Weizen hängt von der Menge ab die sie für den Angeltag brauchen werden, aber generell liegt die Zeit zwischen 20 Minuten und 30 Minuten.

 

Einfachster Test zur Stichprobe gelingt, wenn man sich ein Korn aus dem Topf fischt und dieses versucht mit dem Haken aufzuziehen. Das Korn sollte mit wenig Druck auf den Haken beködert werden können, aber fest genug sein um zu halten. Brauchen sie sehr viel Druck ist der Weizen nicht Fertig, geht es sehr leicht, war der Kochvorgang zu lang.

Sollte alles passen nehmen Sie den Kochtopf vom Herd und lassen den Weizen abkühlen oder füllen ihn in ein geeignetes Gefäß um. Ich nutze meist Gläser von Gurken mit 1,5 Liter Volumen. Aber Vorsicht, der Weizen wird mit der Zeit gären, was durchaus positive Effekte hat, aber sie sollten zumindest entweder ein kleines Loch im Deckel haben, alternativ eine Aufbewahrung wo bei zu großem Druck der Deckel abheben kann und die Luft entweicht.

 

Du kannst auch nach dem Umfüllen Lockstoffe oder Gewürze mit Hineingeben, der Weizen nimmt es diese dankbar auf. So muss das Aroma beim Kochen nicht durch die ganze Wohnung ziehen, wenn man "Wurm-Extrakt" oder "Zucci" einsetzt, was durchaus bleibende Schäden verursachen kann, zumindest aber in der Ehe und beim Nachbarn. In der Bilderstrecke habe ich nochmals detailliert dargestellt wie Weizen zubereitet wird.

Weizen kochen in kurzen Schritten

Schritt 1

Etwas Weizen, einen Kochtopf und ein Glas zum späteren Abfüllen, mehr brauche ich nicht. (Zucker fehlt, es werden aber neue Bilder eingepflegt)

 

Schritt 2

Nach dem Befüllen des Topfes mit Wasser,ungefähr bis zur hälfte, gibt es noch eine Tasse Zucker für eine gewisse Süße oben drauf.

Schritt 3

Ein einfacher Haushaltstopf zum Kochen fässt ungefähr einen Kilo Weizen. Diesen schütte ich einfach in den Top. Kleinere Mengen sind natürlich auch vollkommen machbar und sinnig.

 

Schritt 4

Nun muss gewartet werden bis der Wasser zu kochen beginnt, der Weizen wärme bekommt und das Zuckerwasser aufnimmt. Abhängig natürlich vom Volumen des Topes, Inhalt und der Leistung der Kochplatte.

Schritt 5

Während des Kochvorgangs gelegentlich umrühren. Angebrannte Weizenkörner nicht gerade sind der Burner (wahnsinns Wortspiel). Der Zucker kann am Topfboden im übrigen karamelisieren, aber ebenfalls auch Anbrennen. Also auf der Hut sein! 

 

Schritt 6

Das Wasser kocht jetzt, nun fangen die Weizenkörner an weicher zu werden. Je nach Menge kann dieser Vorgang 15 Minuten bis 45 Minuten dauern. Wenn der Weizen für 2 Tage vorher im kalten Wasser quellen gelassen wurde geht es wesentlich schneller.

 

Schritt 7

Stichprobe: Zwei Weizenkörner auf den Haken ziehen. Sollte es ohne großen Gegendruck gelingen, der Köder aber noch gut am Haken haften, dann haben wir alles richtig gemacht. Zu harter Weizen behindert den Anhieb!

 

Schritt 8

Der Weizen ist fertig, hat eine goldene Farbe, riecht leicht süßlich und wirkt schon sehr fängig. Jetzt haben wir zwei Möglichkeiten, selber Essen oder Abfüllen. ;)

 

Schritt 9

Ich fülle ihn warm in ein 1,5 Liter großes Gurkenglas ab, dort ist er sehr lange Haltbar und sofort Verfügbar. Ein toller Köder, der mich bei vielen Angelstunden begleitet. 

 Weizen auf die Schnelle

Weizen auf die Schnelle gelingt in der Thermoskanne. Einfach 1/3 Weizen mit 1/3 heißem Wasser in die Kanne geben und den Deckel verschließen. Wenn es mehr sein soll an Weizen wird der Deckel nur noch daraufgelegt. Dadurch wird verhindert das man sich am nächsten Tag eine neue Thermoskanne kaufen müsste, da diese sich durch das Ausdehnen des Korns garantiert verabschieden würde ( mit lautem Knall ).

Selektiver auf große Fische

Nehmen Sie sich ruhig einige ungekochte Körner mit und bringen diese wenn große Fische zu erwarten sind mit ein. Kleine Weißfische nehmen harten Weizen selten auf, diese bleiben dann über und werden von großen Exemplaren durchaus genommen, was ihre Chancen erhöht. Sie gewährleisten somit das Trupps von großen bronzenen Brassen noch Nahrung vorfinden wenn der Futterplatz von kleinen Weißfischen bereits abgeräumt wurde. Mit der ersten gute Brasse oder Rotauge gleich neue Partikel raus geben.

Weizen kalt Herstellen

Weizen kann auch ohne gekocht zu werden einen guten Weichegrat erhalten. Einfach einen Eimer mit Weizen befüllen, Wasser hinzugeben, immer soviel das jedes Korn mit Wasser bedeckt ist und dann 3 Tage etwa warten. Es muss immer mehr Wasser drin sein als Weizen, am besten eine Handbreite über diesem, sonst fäng er an zu schimmeln. Deckel drüber und bald haben wir super Partikel zum Locken und Fische am Platz halten.  Der Geruch kann verstörend sein, umso besser aber für die Fische ! Sparsamer geht es nicht mehr.

Deine Meinung ist mir Wichtig!

Hat dir der Artikel zum Partikel, dem Weizen gefallen? Sollte es so sein, dann sende mir Feedback.Folge mir auf Facebook und Google+. Vielen lieben Dank!

   

Weizen als Partikel - Kompakt

  • Weizen ist extrem günstig und leicht zu besorgen
  • Weizen funktioniert vor allem dort gut wo Karpfenangler füttern
  • Weizen kann gut zum Futterplatz transportiert werden ( Schleuder, Kelle, Korb )
  • Weizen wird gekocht um einen gewissen Weichegrad zu erhalten
  • Kalt herstellen gelingt ebenfalls, einfach Weizen im Eimer 3 Tage stehen lassen
  • Weizen kann mit Flavor fängiger gemacht werden ( Gewürze/Lockstoffe )
  • Weizen to go: In der Thermoskanne mit Heiß Wasser ansetzen,Deckel offen lassen
  • Beim Füttern für große Fische einige harte Weizenkörner zu den Weichen geben

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Bookmark and Share
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 16er-Haken.de