Futterkorb von Guru

Der X-Change Distance Feeder von Guru – Ein Futterkorb der Superlative

In Alle Inhalte, Feedern, Tackle und Angelzubehör by Christoph Heers4 Kommentare

Kennst du den X-Change Distance Feeder? Dieser Futterkorb von Guru hat mein Herz vor einiger Zeit im Sturm erobert, weil seine Eigenschaften beim Feedern so unübertroffen sind! Das klevere System bietet einem Angler nämlich die Möglichkeit, das Gewicht am Gehäuse jederzeit austauschen zu können.

Die Wurfeigenschaften sind auch nicht von schlechten Eltern und die Futterfreigabe ist phänomenal. Ich behaupte deshalb: der X-Change Distance Feeder bietet derzeit ein Gesamtpaket am Markt wie kaum ein anderer Korb! Was mir an diesem Futterkorb von Guru so gefällt, verrate ich dir wie immer im Bericht. Viel Spaß beim Lesen!




Der Guru unter den Futterkörben – Ein kleveres System für jede Lebenslage

Was wiegt mehr als 20 Kilogramm, vegetiert bedeckt voller Staub in einigen Kartons vor sich hin und genügt für eine Einweisung beim Arzt? Es sind die 500 aussortierten Futterkörbe aus den letzten Jahren meines Wahnsinns!

Ich hatte nämlich eine ganze Ansammlung an diversen Flugkörpern in meinem Angelzimmer gehortet, wie einst Smaug seine Münzen im einsamen Berg. Es waren aber nicht die Zwerge, welche ein neues Zeitalter einläuteten, sondern ein Futterkorb von Guru. Die Ära des X-Change Feeder hatte somit für meine Angelei im Jahr 2018 begonnen!

X Change Distance Feeder
Meine große Liebe: Der X-Change Distance Feeder von Guru

Wie konnte es dem X-Change Feeder überhaupt gelingen, seine Herrschaft in meiner Tacklebox anzutreten? Das Geheimnis liegt bei diesem Futterkorb in der Bauweise begründet, weil die Ingenieure von Guru wahre Genies sind! Das Gewicht lässt sich nämlich jederzeit über einen Drehmechanismus am unteren Teil des Gehäuses beim Feedern austauschen.

Diese Scheiben bieten einem Angler also den Vorteil, aus einem einzigen Korb eine ganze Reihe an unterschiedlich schweren Wurfgewichten zu kreieren. Der Clou: Ich brauche dank Guru wesentlich weniger Futterkörbe für meine Ausflüge, ich bin aber trotzdem noch sehr flexibel beim Feederangeln!

Fliegender Gewichtswechsel am X Change Feeder – Der Futterkorb von Guru lässt sich der Situation anpassen

Magst du auch die großen Flüsse für deine Ansitze mit der Feederrute? Ich liebe ja diese brachiale Gewalt der Wassermassen, welche sich gnadenlos ihren Weg durch die Landschaft bahnen! Was mir an der Elbe nicht so sehr gefällt, sind die ständig schwankenden Pegel und die wechselhaften Strömungstärken.

An einem Tag bleibt beispielsweise ein Gewicht von nur 30 Gramm im Buhnenkessel liegen und keine 24 Stunden später wandert sogar ein Backstein stromab! Der Futterkorb von Guru spielt mir genau in solchen Momenten in die Karten, weil ich dieses Problem mit nur sehr wenigen Handgriffen lösen kann.

Die Gewiche lassen sich am Futterkorb von Guru austauschen
Der Futterkorb von Guru kann in seinem Gewicht durch einen Tausch der Scheiben verändert werden

Es macht nämlich nur einmal kurz „Klick“, dann „Klack“ und schon hängt das passende Gewicht zu der jeweiligen Strömung am X-Change Feeder! Vorteil für Grobmotoriker wie mich: Zwei kleine Nippel halten die Scheiben durch ein kinderleichtes Eindrehen am Gehäuse bombenfest. Ich benötige also wesentlich weniger Futterkörbe im Vergleich zu den herkömmlichen Modellen am Markt und muss nur noch die Wechselscheiben von Guru transportieren.

Guru X-Change Distance Feeder Weights
Die Gewichte können separat für den Futterkorb von Guru gekauft werden

Die Gewichte gibt es in 6 verschiedenen Ausführungen und sie passen allesamt auf die Serie der X-Change Distance Feeder. Ihr könnt euch also ein Modell in der Größe von XS, S oder M von Guru kaufen und dort die Scheiben untereinander am Futterkorb in jeder Stärke austauschen. Diese Gewichte stehen Momentan für den X-Change Feeder zur Verfügung:

  • 20g und 30g (light)
  • 40g und 50g (heavy)
  • 60g und 70g (extra heavy)

Die gestaffelten Wechselscheiben von 20 Gramm bis 70 Gramm eignen sich durchweg für alle Gewässer und viele Strategien. Ich nutze den Futterkorb von Guru beispielsweise an den Seen und Baggerlöchern, aber auch kleinen Flüssen oder der Elbe. Der X-Change Distance Feeder funktioniert zwar tadellos im fließenden Wasser, erreicht seine Grenze aber in der Hauptströmung der großen Flüsse.

Zwei verschiedene Futterkorb Modelle – Guru serviert 4 Gehäusegrößen

Die Firma Guru ließ sich bei ihrem Handwerk natürlich nicht Lumpen und brachte gleich 2 verschiedene Modelle der X-Change Distance Feeder Serie auf den Markt. Das Programm umfasst einen offenen Cage Feeder mit großen Maschen, sowie einen geschlossen Solid Feeder für eine ruhige Präsentation am Futterplatz.

Beide Modelle bestehen aus einem unverwüstlichen und robusten Hartplastik. Ich konnte selbst nach einem Jahr intensivster Nutzung keine nennenswerten Schäden an den Futterkörben von Guru feststellen. Wenn es um die Langlebigkeit und Robustheit geht, muss sich der X-Change Distance Feeder mit Sicherheit nicht vor der Konkurrenz verstecken!

Solid Feeder und Cage Feeder von Guru
Solid Feeder und Cage Feeder von Guru

Ein weiterer Pluspunkt am Futterkorb von Guru: Beide Modelle können in drei verschiedenen Größen im Handel erworben werden! Die Körbe lassen sich somit im unterschiedlichen Volumen passend von Frühling bis Winter beim Feedern servieren.

Die austauschbaren Gewichte sind selbstverständlich kompatibel zu jedem Gehäuse und Modell der X-Change Distance Feeder Serie. Den Cage Feeder und Solid Feeder von Guru kannst du in diesen Größen erwerben:

  • Klein (XS)
  • Mittel (S)
  • Groß (M)
  • Bait Up (L) | Nur als Cage Feeder verfügbar

Der „Bait-UP“ von Guru ist eine Besonderheit, weil er das XXL-Modell aus der X-Change Distance Feeder Serie darstellt. Der übergroße Cage Feeder dient für einen flotten Aufbau des Futterplatzes zu Beginn eines Ansitzes. Der Bait-Up Feeder ist ebenfalls mit den austauschbaren Gewichten aus der Distance Serie kompatibel.

Bei einem Kauf der X-Change Distance Feeder von Guru erhaltet ihr immer zwei Futterkörbe, sowie die passenden Bleigewichte pro Packung. Eine kleinere Version für den Winter hört auf den Namen „Slimline“ und funktioniert nach dem gleichen Prinzip. Der Preis liegt bei ungefähren 6 Euro im Handel.

Zentriertes Gewicht am X Change Distance Feeder für weite Würfe – Saubere Futterfreigabe dank glatter Innenseite

Woran erkennst du eigentlich ein Produkt, welches von Anglern für Angler entwickelt wurde? An den Details! Der X-Change Distance Feeder entstand beispielsweise in der Zusammenarbeit zwischen Guru* und Steve Ringer, dem englischen Profi im Feedern.

Seine Spuren hinterließ er auch eindeutig an diesem Produkt, weil sowohl auf die Wurfeigenschaften, sowie die Futterfreigabe und das Material geachtet wurde. Diese Details machen den Futterkorb von Guru zu einer echten Waffe beim Ansitz:

  • zentriertes Gewicht
  • glatte Innenseite
  • optimale Größe der Maschen
  • konische Form
  • mittig geführte Einhängung

Das zentrierte Gewicht und die konische Form des X-Change Distance Feeder ermöglicht beispielsweise einen stabilen Flug auf den hohen Wurfentfernungen. An einer leichten Feederrute fliegt dieser Futterkorb von Guru auf Entfernungen von bis zu 60 Metern bei nur 30 Gramm!

Die Aerodynamik eines Wurfgewichts wird von den meisten Anglern leider oft unterschätzt, ist aber von absoluter Wichtigkeit beim Feedern. Ebenfalls gut von Guru umgesetzt: die Lasche für den Wirbel* ist extrem stabil und direkt im Futterkorb eingelassen, was automatisch Verwicklungen beim Angeln vorbeugt.

Grosse Maschen am Futterkorb geben das Futter schnell frei
Große Maschen am Futterkorb von Guru geben das Futter zügig beim Angeln frei

Die Innenseite beim Futterkorb von Guru weiß auch zu gefallen, denn sie ist glatter wie ein Babypopo! Diese Eigenschaft ist bei der Verwendung von toten Maden oder geschnittenen Würmern sehr vorteilhaft, weil die Köder nicht an den Maschen des X-Change Distance Feeder hängen bleiben können.

Bei minderwertigen Futterkörben verfangen sich die Köder nämlich oft am spröden Draht und verteilen sich somit beim reinholen der Montage in deine Richtung! Die Maschenweite ist sowohl beim Cage Feeder, als auch beim Solid Feeder gut von Guru getroffen und sorgt für die gewünschte Freigabe vom Futter*.

Von scheuen Alanden bis Brassen – Der Futterkorb von Guru überzeugt

Es war schon ein bisschen wie die Liebe auf den ersten Blick, als ich den X-Change Distance Feeder nach dem Auspacken in meinen Händen hielt. Ich schrieb damals einen Bericht über das Curry und verwendete ihn für mein Titelbild. Nach einigen Tests und Ansitzen ersetzte der Futterkorb von Guru dann sogar den gesamten Bestand in meiner Kiste!

Mittlerweile verwende ich ausschließlich den X-Change Distance Feeder mit großem Erfolg beim Angeln an den stehenden, sowie fließenden Gewässern meiner Heimat. Der fliegende Wechsel der Gewichte hat auch meinen Alltag erleichtert, weil ich nur noch eine Handvoll an Futterkörben transportieren muss.

An einem unbekannten Gewässer kann ich mich deshalb ohne Schlepperei auf jede unerwartete Situation einstellen. Die Tage der großen Taschen* sind dank Guru also endlich gezählt, weil der X-Change Distance Feeder tatsächlich das Schweizer Taschenmesser unter den Futterkörben ist!

großer Aland aus der Elbe
großer Aland aus der Elbe gefangen mit dem Futterkorb von Guru

An der Elbe ist diese Trumpfkarte auch so wertvoll wie Gold, schließlich treibt sich eine breite Palette an Fischarten im großen Fluss herum. An manchen Tagen muss ich den scheuen Alanden beispielsweise einen kleinen X-Change Distance Feeder in der Größe S präsentieren, weil er nicht so lautstark auf der Wasseroberfläche aufschlägt.

Eine Woche später könnte es aber auch wieder die XXL Variante werden, wenn die Brassen mich zu Tisch bitten. Es macht dann nur einmal kurz „Klick“ und schon beginnt die wilde Fahrt am See oder Fluss. Das Fazit – ich liebe ihn einfach, meinen Futterkorb von Guru! Und du wirst den X-Change Distance Feeder ebenfalls vergöttern, wenn er nur ein einziges mal an deiner Montage baumeln darf!

Herzlichst, euer 16er-Haken

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

Über den Autor

Christoph Heers

Facebook Instagram

Hallo! Mein Name ist Christoph Heers und ich bin die Person hinter dem 16er-Haken. Seit meiner Kindheit bin ich schon Angler, mit vielen Wassern gewachsen und immer auf der Suche nach neuen Abenteuern. Meine Mission - die Erfahrungen mit dir zu teilen! Du wirst auf meinem Blog viele Strategien, Tipps und Tricks über das Feedern, Stippen, Winkelpickern und Matchangeln, aber auch Seitensprünge auf Hecht, Aal, Quappe oder Zander vorfinden!

Lesenswerte Beiträge

Kommentare

    1. Author

      Vielen Dank Karl, das dir mein Bericht über den X-Change Distance Feeder von Guru so gefallen hat. Ich plane noch viele weitere Inhalte in den nächsten Jahren. Gruß Christoph

        1. Author

          Vielen Dank für dein Feedback Hermann, ich werde mir weiterhin viel Mühe geben und weitere tolle Inhalte rund um Futterkörbe, Tackle und Taktiken veröffentlichen.

          Gruß Christoph

Kommentieren