grundfutter rezept

Grundfutter Rezept für mittlere Strömung

In Alle Inhalte, Futterkunde by Christoph Heers1 Comment

Mein feuchtfröhlicher Freund des Friedfischfischens, die Kreativabteilung hat wieder zugeschlagen und stellt dir ein Grundfutter Rezept für spannende Angelstunden an Fließgewässern vor. Der Mix ist seit Jahren im Einsatz, schmeckt den ostelbischen Alanden, Döbeln oder Rotaugen und ist vornehmlich, aber nicht ausschließlich zum Feedern gedacht. Woraus dieses Grundfutter besteht, wie es hergestellt und angemischt wird, erfährst du im Bericht. Viel Spaß beim Lesen!

Angler mischt Grundfutter Rezept am Fluss an

Zutaten für das Grundfutter Rezept

Das Grundfutter Rezept „Kurkuma Kasiopia“ ist für spontane Angelausflüge an der Elbe konzipiert, es besteht aus drei Zutaten: Weißbrot, Paniermehl und Kurkuma. Das Weißbrot ist sowohl Basis wie Aktivator, Paniermehl bewirkt Bindung und Kurkuma die richtige Würze. Der Mix ist einfach gehalten, zielt an Flüssen auf Rotaugen, Alande oder Döbel ab, fängt aber auch vereinzelt Brassen oder Karpfen. In der Anleitung erkläre ich dir, wie das Grundfutter angemischt wird.

Weissbrot über 4mm Sieb reiben

Schritt 1: Weißbrot durch 6mm Sieb reiben

Das Grundfutter Rezept baust du mit einem 6mm Sieb und in Scheiben geschnittenes Weißbrot (750g) auf. Kaufe die günstige Eigenmarke, ein Friedfisch kennt keine Eitelkeit. Zerrupfe jeweils 4 Scheiben in kleine Stückchen, reibe das Weißbrot anschließend durch die Maschen. Es fallen kleine Flocken in den Futtereimer, sie spielen Aktivität aus und wandern mit der Strömung. Die Rinde wird nicht abgeschnitten, visuelle Reize sind erwünscht.

Paniermehl mit Weißbrot im Eimer vermengen

Schritt 2: 300g Paniermehl der Weißbrotbasis hinzufügen

Das Weißbrot ergänzt du mit 300g Paniermehl für Kompaktheit. Es bindet auch Partikel, etwa Maiskörner oder Pellets, um gefräßige Alande und Rotaugen am Futterplatz zu halten. Je nach Anpressdruck über den Futterkorb/Futterball erzielst du kontinuierlich im Wasserkörper freigegebene Miniflocken. Vermenge beide Zutaten vor dem Anfeuchten mit der Hand.

Futtersieb kaufen*

Futterzutaten mit 250ml Wasser anfeuchten

Schritt 3: Grundfutter Rezept mit 250ml Wasser anmischen

Das Rezept setzt du mit 250ml Wasser an, um die Weißbrotflocken mit dem Paniermehl zu vereinen. Füge das Wasser etappenweise hinzu und verrühre die Basismasse nach jedem Schluck. Es entsteht eine sich erdfeucht anfühlende Grundmasse. Erschreck dich bitte nicht über Klumpen, das Paniermehl ist ne fiese Drecksau. Dieses Problemchen löst der Futtersieb im nächsten Schritt.

10% Rabatt auf alle Angelhaken
bei Angelplatz.de mit
Gutscheincode

"affhaken3"

Zum Shop

- ab 50€ Bestellwert bis zum 21.11.2021 -

Klumpiges Grundfutter sieben

Schritt 4: Sieben und Ziehen lassen

Das Futter sieht noch wie eine Streußelschnecke aus, muss jedoch eine homogene Masse bilden und wird mit selbigem 6mm Sieb weiterverarbeitet. Kleiner Tipp: Halte einen zweiten Eimer oder eine Tüte bereit, dann kannst du das Grundfutter verlustfrei umfüllen und etappenweise durchsieben. Es werden einige mit Wasser vollgezogene Teigwürste auf deinem Sieb liegen bleiben, wirf sie einfach weg. Das Rezept muss danach 15min ziehen, richte dich zwischenzeitlich am Angelplatz ein.

Futtereimer kaufen*

Kurkuma als Lockstoff im Grundfutter

Schritt 5: Nachwürzen, Nachfeuchten und Nachsieben

Nach 15 Minuten ist das Grundfutter merklich trockener, die Mehle haben sich aufgeplustert und das Wasser aufgesaugt. Füge nun 2 Kaffeeweißerdeckel Kurkuma als Lockstoff hinzu. Sei im Umgang mit Kurkuma aber bitte vorsichtig und achte auf deine Kleidung, es färbt brachial ab. Feuchte das Grundfutter abschließend mit 30ml Wasser nach, vermische alle Zutaten, freu dich über gelbe Finger und siebe ein letztes mal. Fertig ist das selbstgemachte Angelfutter!

Kurkuma günstig kaufen*

angemischtes Grundfutter Rezept Fluss

Ergebnis: Orangefarbiges Grundfutter Rezept in würziger Note

Sind alle Arbeitsschritte erledigt, hast du ein orangefarbiges, fluffiges, grobkörniges, semiaktives und würziges Grundfutter hergestellt. Die Bindeeigenschaften sind ordentlich, das Kurkuma riecht meilenweit, schlägt sogar leichte Wolken und wandert mit den Weißbrotflocken verführerisch stromab. Das volle Potential entfaltet dieses Grundfutter Rezept an kleinen bis mittleren Flüssen, Buhnenfeldern und Strömungskanten. Für die Hauptströmung großer Flüsse ist der Mix untauglich, weil nicht schwer genug.

geschnittener Mais als Futterzutat für Aland

Micro Pellets und geschnittener Mais als Futterzutat

Mein Grundfutter Rezept ist für die schnelle Nummer gedacht und mit Mais oder Micro Pellets ideal ergänzt. Fantastisch sind 2mm Micro Pellets im Bloodworm oder Krillaroma. Nebst der Aromatik ist der rötliche Farbton ein Schlüsselreiz, er imitiert Mückenlarven. Kopiere die Natur und du fängst immer einen Fisch mehr! Bonustipp: Dosenmais schneide ich mit der Wurmschere immer feingliedrig vor, um den Sättigungsfaktor zu reduzieren. Eine Dreivierteldose im Grundfutter ist während der Sommermonate ausreichend.

Wurmschere kaufen*

Brotflocke als Köder zum selbstgemachten Flussfutter

Brotflocke passender Topköder

Ein Topköder passend zum Grundfutter Rezept ist eine daumennagelgroße Brotflocke angeködert am 12er-Haken. Große Alande, Döbel oder Rotaugen lieben Weißbrot und du wirst die Synergie sofort verstehen – der Mix ist eine Weißbrotbombe! Eine Strategie für hartgesottene Winterangler: Biete dieses Grundfutter auf 3mm gesiebt pur an (reduzierter Stoffwechsel) und serviere eine mit Knoblaucharoma besprühte Brotflocke am 0.12mm Vorfach. Weitere Infos über das Angeln mit der Brotflocke erkläre ich dir u.a. in diesem Bericht.

10% Rabatt auf alle Angelhaken
bei Angelplatz.de mit
Gutscheincode

"affhaken3"

Zum Shop

- ab 50€ Bestellwert bis zum 21.11.2021 -

Futterbälle aus Weißbrotfutter

Selbstgemachtes Angelfutter zum Feedern, Winkelpickern oder Stippen

Das Rezept ist von seiner Anlage her ein mitteleichtes Grundfutter zum Feedern in mittlerer Strömung und an Strömungskanten. Als Futterball ist dieser Mix einsetzbar, wenn die Fließgeschwindigkeit nicht die 20g Futterkorbklasse übersteigt. Du kannst das Rezept beispielweise beim Stippen, Winkelpickern oder Matchangeln an ruhigen Buhnenfeldern, Außenkurven oder Seitenarmen anfüttern. Idealerweise sind die Futterbälle vor Sandbänken oder Kanten platziert, dann ist der Wirkradius garantiert.

einfaches Grundfutter für Rotaugen, Döbel und Alande

Grundfutter Rezept fängt Rotaugen, Alande, Döbel an Flüssen

Weißbrot und Kurkuma sind klare Geschichten für Rotaugen, Döbel oder Alande. Sie sind salopp formuliert Sichträuber (Insektenfänger), bevorzugen Aktivität und reagieren freudig auf würzige Lockstoffe. Diese Vorlieben bedient das mit Weißbrot geflutete Kurkuma in der Strömung! Rechne ganzjährig mit diesen Fischarten, ferner sind vereinzelte Brassen oder Karpfen während der Kaltwasserphasen interessiert. Generell empfehle ich das Grundfutter Rezept von Frühjahr bis Herbst, im Winter sollte es auf 3mm gesiebt, abgedunkelt und um 150g Hanfmehl* ergänzt werden.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

Über den Autor

Christoph Heers

Hallo! Mein Name ist Christoph Heers und ich bin die Person hinter dem 16er-Haken. Seit meiner Kindheit bin ich Angler, mit vielen Wassern gewachsen und immer auf der Suche nach neuen Abenteuern. Meine Mission - die Erfahrungen mit dir zu teilen! Du findest auf meinem Blog viele Strategien, Tipps und Tricks über das Feedern, Stippen, Winkelpickern und Matchangeln, aber auch Seitensprünge auf Hecht, Aal, Quappe oder Zander!

Lesenswerte Beiträge

Kommentare

  1. super erklaert.. geht aber nur wenn man alleine angelt. in der reihe , also championat, funtioniert es nicht ,bei mehr stroemung einfach gelber sand oder lehm hinzufuegen. preiwert.

Kommentieren