Paniermehl Angeln

Das Paniermehl zum Angeln – Der Klassiker in deinem Futter

Aufgeregt läuft der kleine Junge in den Schuppen, weil sein Opa das Paniermehl vor dem Angeln in einem Eimer anmischt. Kurz darauf fahren die beiden Angler an einen Fluss, um die schönsten Fische dieser Welt zu fangen. Das Paniermehl ist auch eine Zutat der Generationen, weil es das Futter bei einem Ansitz seit vielen Jahrzehnten bereichert! Der günstige Preis und die dauerhafte Verfügbarkeit sind der Grund für den Siegeszug der Semmelbrösel beim Angeln.

Paniermehl zum Angeln

Was ich über das Paniermehl im Angelfutter weiß, erfährst du wie immer im Bericht. Viel Spaß beim Lesen!

Das Paniermehl ist ein bindiger Fischmagnet beim Angeln

Serviert mir meine Oma ein Schnitzel, dann freue ich mich tatsächlich am meisten auf die Panade. Sie ist so unfassbar geschmackvoll und eine wertvolle Zutat für jede Hausmannskost. Woran sich die Enkel dieser Welt nicht satt fressen können, erfreuen sich natürlich auch unsere Fische bei einem Ansitz! Es ist das berühmte Paniermehl, welches nicht nur den Gaumen, sondern auch das Lockfutter beim Angeln bereichern kann.

Das Semmelmehl ist für einen Angler deswegen so interessant, weil es als Grundzutat für die meisten Futtersorten funktioniert. Als bindige Basis kannst du das Paniermehl nämlich in jedem Rezept verarbeiten, um deine Zielfische an allen Gewässertypen zu fangen. Der günstige Preis und die Verfügbarkeit über den Supermarkt sind ebenfalls einer der Gründe, warum das Paniermehl eine so große Beliebtheit unter den Friedfischanglern erfährt.

das Paniermehl wird aus getrockneten Brötchen oder Weißbrot hergestellt

Bei der Herstellung des Semmelmehls greift die Industrie auf den Rohstoff von getrockneten Brötchen, Weißbrot und Toastbrot zurück. Der Name des Paniermehls stammt aus dem französischem Sprachgebrauch, wo es „Paner“ genannt wird. Im Fachhandel kannst du neben dem klassischen Semmelmehl auch das gefärbte Paniermehl finden, es dient in Regel zum Färben deiner Futtersorten. Größter Vorteil: Der Preis von 1000 Gramm an Semmelbröseln liegt nur bei ca. 79 Cent im Supermarkt!

Paniermehl von Hand selber Herstellen


Du kannst dein Paniermehl für das eigene Grundfutter auch selber Herstellen, wenn du die alten Reste von Brötchen oder Toastbrot über einen größeren Zeitraum sammelst. Ich empfehle dir, die Backwaren vor dem Einlagern zu zerkleinern, um sie später im Mixer oder Fleischwolf leichter verarbeiten zu können.

Ein bretthartes Brötchen entwickelt nämlich über die Monate eine Widerstandskraft wie der Hulk. Die Backwaren sollten vor dem Angeln in einem luftdichten Fass gelagert werden, um die höchste Qualität an Paniermehl bei der Herstellung zu gewährleisten. Schimmlige Brötchen oder altes Brot schmeckt den Fischen bekanntlich nicht!

Eigenschaften vom Paniermehl im Grundfutter

Das Paniermehl zählt du den Basiszutaten, weil es sowohl im Preis, als auch in der Verfügbarkeit beim Angeln überzeugen kann. Die bindige Struktur sorgt für eine verzögerte Freigabe deiner Köder, da sich das Paniermehl auf dem Futterplatz langsamer öffnet. Das Gewicht ist im Vergleich zum Volumen gegenüber den meisten Mehlen auch etwas höher, deshalb zählt zu den schweren Futterzutaten. Der Geruch ist neutral, der Geschmack dagegen leicht salzig. Das Paniermehl lässt sich auf diese Eigenschaften eingrenzen:

  • Hohe Bindung
  • Schweres Futtermehl
  • ruhige Arbeitsweise
  • neutrales Aroma
  • leicht salziger Geschmack

Aufgrund dieser Merkmale verwende ich das Paniermehl häufig beim Angeln an den fließenden Gewässern. Es ist beispielsweise wesentlich kompakter als das Zwiebackmehl, welches der starken Strömung nicht standhält. Die Eigenschaften der Semmelbrösel kannst du insgesamt wie ein Baukastensystem verstehen, darum eignet es sich als Grundzutat auch für die meisten Rezepte und für jede erdenkliche Methode beim Angeln.

Drei Gründe für den Einsatz vom Paniermehl beim Angeln

Wir können das Paniermehl für sehr viele Zwecke beim Angeln verwenden. Ich richte mich dabei nach dem Zielfisch, der Art des Gewässers und der verwendeten Methode. Drei Gründe für den Einsatz vom Paniermehl möchte ich dir liefern, um dir meine Blickwinkel aufzuzeigen!

die Bindung vom Paniermehl hält das Futter beim Angeln kompaktIch nutze das Paniermehl als Basis für mein Futter, wenn ich an einem Fluss mit einer starken Strömung angeln will. Die hohe Bindigkeit des Mehls ist besonders hilfreich, weil diese Eigenschaft den Futterplatz bei einem Ansitz kompakt hält. Ich kontere auf diese Weise die Strömung der fließenden Gewässer aus und sichere so erfolgreich meine Köder im Futter. Beim Method Feedern im Fluss beispielsweise setze ich das Paniermehl häufig mit sehr guten Ergebnissen an einem Angeltag ein.

Dosierung vom Paniermehl im Angelfutter

Das Paniermehl kannst du frei von Brust dosieren, weil es eine Grundzutat im Futter ist. Ich nutze die Semmelbrösel in der Regel in einem Anteil von 25% an einem stehenden Gewässer, sowie bis zu 60% an einem fließenden Gewässer in meinen Rezepten. Die Werte in der angefügten Tabelle sind ein kleiner Wegweiser, du musst sie aber nicht zwingend für deine Ansitze einhalten. Diese Menge an Paniermehl setze ich auf einen Liter an Grundfutter beim Angeln ein:

20% PaniermehlZum Strecken fertiger Futtersorten
25% PaniermehlAngeln in stehenden Gewässern
40% PaniermehlAngeln in mittlerer Strömung
60% PaniermehlAngeln in der starken Strömung

Ich stimme die Dosierung meines Paniermehls im Angelfutter immer mit den Bedingungen am Gewässer, dem Zielfisch und Fischbestand ab. Du solltest aber immer darauf achten, das Wasser nur in Etappen beim Anmischen hinzuzufügen. Die starke Bindigkeit der Semmelbrösel kann dein Futter nämlich schneller verkleben als dir lieb ist und es somit unbrauchbar zum Angeln machen!

Paniermehl vor Schädlingen geschützt Lagern

Das Paniermehl lagere ich in einem Fass mit Schraubverschluss*, weil ich es sowohl vor dem Licht, als auch dem Ungeziefer schützen will. Ein luftdichtes Gefäß verlängert aber auch die Haltbarkeit und sichert so die notwendige Qualität für jedes Lockfutter. Ein Verderb oder der Schimmel lässt sich auf diese Weise ebenfalls unterbinden, du sparst somit bares Geld! In diesen Fässern lagere ich neben dem Paniermehl auch:

Aus Paniermehl einen Teig zum Angeln herstellen

Das Paniermehl ist aber nicht nur eine Waffe im Futter, denn es eignet sich auch sehr gut als Zutat für den Teig beim Angeln! Vermischst du das Mehl nämlich mit etwas Wasser, einem Ei oder Butter, entsteht eine schöne Grundmasse für einen Köder in Eigenregie. Ich setze meinem Teig ebenfalls ölhaltige Zutaten hinzu, um ihn resistenter gegenüber dem Wasser herzustellen.

Angelteig aus Paniermehl

Du kannst deinen Teig natürlich auch durch verschiedene Aromen attraktiver zubereiten. Ich setze meinem Paniermehl beispielsweise oft gemahlene Pellets* hinzu, weil der fischige Duft äußerst beliebt bei den Brassen im Herbst ist. Kleiner Geheimtipp: Kauf dir einen Knoblauchdip und verarbeite ihn mit einem frischem Weißbrot, das Ergebnis wird dich bei deinen Ausflügen begeistern! Auf diese Zutaten greife im Regelfall für meinen Angelteig aus Paniermehl zurück:

  • Gewürze wie Curry oder Zimt
  • verschiedene Futterfarben
  • Dips für das Aroma
  • stark riechende Mehle
  • gemahlene Pellets

Wie du siehst, kann auch eine Packung von Paniermehl einen ganzen Blogbeitrag ausfüllen. Der Umfang kommt aber nicht ohne Grund zustande, schließlich sind die Semmelbrösel ein Mehl der Generationen! Vor Jahrzehnten fing nämlich mein Uropa seine Brassen, demnächst wahrscheinlich auch dein Enkel seine Schleien mit dem Paniermehl. Ich freue mich auch schon auf das Schnitzel, welches meine Oma mir gerade auf dem Teller serviert. Mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen, weil die Panade….. *Schmatz**Grunz* Guten Appetit!

Herzlichst, euer 16er-Haken

Teile diesen Beitrag

Leave a Comment