Schleien Angeln Frühjahr

Schleien Angeln im Frühjahr – Eine Madenbombe für kapitale grüne Kugeln

In Alle Inhalte, Winkelpickern by Christoph HeersKommentieren

Wenn eine Madenbombe wieder in das Gewässer beim Angeln fliegt, dann versuche ich die kapitalen Schleien im Frühjahr zu überlisten. Eine bindige Praline reich an Eiweißen ist schließlich der Hit an jeder Schilfkante zum Auftakt der Saison. Mit einem Winkelpicker und Ball Maker bewaffnet stelle ich den Schleien am Ufer mit einer sehr selektiven Taktik im Frühling nach!




Der Frühling ist die beste Zeit zum Schleienangeln – Große Schwärme und kapitale Fänge

Wenn die ersten Knospen im Frühjahr an den Bäumen aufblühen, dann schnappe ich mir sofort meine Ausrüstung zum Angeln, weil die Schleien mich zu Tisch an den Gewässern bitten. Die milderen Temperaturen regen nämlich nicht nur meinen, sondern auch den Stoffwechsel von Tinca Tinca an. Die baldige Laichzeit will gut vorbereitet sein!

Der größte Vorteil für einen Angler im Frühling: die Schleien bilden im April nicht nur die größeren Schwärme aus, sie schlagen sich jetzt auch den Bauch so richtig voll. Ich lehne mich also nicht zu weit aus dem Fenster heraus und behaupte, das mit dem Frühjahr die beste Jahreszeit zum Schleienangeln beginnt! Wenn das Schilf ganz hektisch wackelt, dann durchstreifen die kapitalsten Exemplare sogar die Uferregion auf der Suche nach den Insekten, Schnecken oder Muscheln bei Tageslicht.

Für einen Angler bietet sich jetzt die große Chance zum Auftakt der Saison, richtig gute Schleien direkt vor den eigenen Füßen im Frühling fangen zu können. Kurz vor der Laichzeit sind die Tincas sogar weniger scheu und das Beissfenster scheint rund um die Uhr offen zu sein. Der Wecker muss also nicht 05.00 Uhr in der Früh vor dem Angeln klingeln, weil die Schleien im Frühjahr auch am Nachmittag oder in den Abendstunden sehr aktiv sind.

gefangene Schleie im Frühling
Eingenetzt: Eine Schleie im Frühling

Das hört sich doch alles wie Musik in deinen Ohren an, oder? Wäre da nicht die wunderbare Welt der kleinen Weißfische im Nahbereich der meisten Seen und Teiche! Die richtige Strategie für einen Ausflug ist deshalb wichtig, um den fingerlangen Rotaugen, Rotfedern oder Brassen am Schilf zu entkommen.

Wie kannst du dieses Problem lösen? Mit der Madenbombe! Ich serviere den Schleien beim Angeln im Frühjahr nämlich eine Praline aus Eiweiß und ich verrate dir jetzt im Detail, wie diese Geschichte funktioniert.

Schleien im Frühjahr mit der Madenbombe fangen – Pralinen aus Eiweiß beim Angeln servieren

Kennst du auch dieses Problem mit den lästigen Beifängen beim Angeln, wenn die Schleie dein Zielfisch im Frühjahr ist? Ich kann dir nämlich ein Lied von den vielen kleinen Rotaugen und Rotfedern bei meinen Ansitzen am Schilf singen! Kaum durchbricht ein Futterball die Wasseroberfläche und schon finden sich die kleinen Weißfische in Ehrenformation für eine Parade im Flachwasser ein.

Das große Dilemma – die Maden platzen vom Futter* ab und gleiten danach verführerisch zum Gewässergrund. Am Boden angekommen legen die Fliegenlarven obendrein einen schönen Breakdance hin und schon wird aus den Schleien im Frühjahr eine Bande von Kleinfischen beim Angeln. Diese Beobachtung konnte ich immer wieder an den verschiedensten Schauplätzen machen, es wurde also Zeit für eine neue Strategie.

Bei meinen Recherchen stieß ich letztlich dabei auf den sogenannten Ball Maker, welcher aus einer Handvoll an Ködern und Futter eine Praline formen kann. In wenigen Sekunden hatte ich begriffen, wie ich den kleinen Weißfischen am Schilf ein Schnippchen schlagen kann! Ich serviere den Schleien einfach ein Ferrero Küsschen aus einigen toten Maden und einem bindigen Futter beim Angeln im Frühjahr. Es war die Geburt der Madenbombe!

Maden in einem Ballmaker
Die Madenbombe bescherte mir schon viele Schleien beim Angeln im Frühjahr

Was ist so besonders an der Madenbombe? Sie ist äußerst selektiv beim Angeln auf die Schleie im Frühjahr! Die Maden werden nämlich zuerst abgetötet und dann von einem bindigen Futter abgeschirmt, somit entsteht keinerlei Aktivität beim Absinken oder am Gewässergrund.

Die gefütterten Köder arbeiten also nur dort, wo sich der Zielfisch aufhält. Wer auf optische Reize und Gewusel am Futterplatz verzichtet, der hat auch immer mit weniger kleinen Beifängen zu kämpfen! Die toten Maden sind ohnehin ein klassisches Stilmittel für das Selektieren vom großen Friedfisch. Was du für die Madenbombe und deine Schleien beim Angeln im Frühjahr benötigst:

  • Den Ball Maker
  • Die toten Maden oder Pinkies
  • ein bindiges Futter

Maden töten für das Angeln auf Schleien im Frühjahr


Wenn ich die Maden für das Schleienangeln im Frühjahr töten will, dann greife ich auf einen Wasserkocher zurück. Das heiße Wasser bietet nämlich den Vorteil, die Maden binnen Minuten für den Ansitz vorbereiten zu können.
Wichtig bei dieser Methode: Du nimmst dir zuerst ein Gefäß, füllst dann die Fliegenlarven hinein und bedeckst sie nun mit kaltem Wasser. Danach hältst du deinen kleinen Finger in die Schale und lässt das kochende Wasser solange in den Bottich laufen, bis die Hitze auch für dich zu stark ist. Die Maden werden bei dieser Temperatur sterben, das Eiweiß in den Insekten gerinnt aber nicht!

tote Maden für das Schleien Angeln im Frühjahr

Nachdem du deine Maden erfolgreich getötet hast, musst du sie nur noch dauerhaft bedeckt von Wasser lagern. Tust du es nicht, werden die Larven nämlich nach einigen Stunden an der frischen Luft schwarz und somit uninteressant für die Schleien.


Ich transportiere die toten Maden deswegen immer in meinen verschließbaren Köderboxen an das Gewässer und verarbeite sie dort frisch in meinem Futter. Kurz darauf werden die Pralinen beim Angeln auch schon gefüllt und den Schleien im Frühjahr serviert. Guten Appetit!

Befüllen der Madenbombe und Vorteile des Ball Maker beim Angeln

Wie du den Ball Maker einsetzen kannst und welche Vorteile er dir beim Schleienangeln im Frühling bietet, erfährst du in der Contentbox. Ich beschreibe dir im Detail alle notwendigen Schritte zum Herstellen der Madenbombe, sowie einige weitere tolle Nebeneffekte für deinen Ansitz. Wenn du einen Ball Maker erwerben willst, dann kannst du ihn über diesen Link auf Ebay kaufen.* Viel Spaß damit!

Ein Ballmaker zum Befüllen von FutterbällenDu kannst eine Praline aus toten Maden spielend leicht beim Angeln herstellen, wenn ein Ball Maker verwendet wird. Du musst nichts weiter tun, als etwas Futter in den unteren Teil der Form zu geben. Danach bohrst du ein kleines Loch mit deinem Finger in die Mitte und fügst die toten Maden hinzu.
Jetzt musst du nur noch die Form bis zum Anschlag mit deinem Futter auffüllen, die Kappe vom Ball Maker draufsetzen und etwas Druck beim Anpressen ausüben. Binnen Sekunden ensteht nun eine runde Praline und sie wird garantiert all deinen Schleien beim Angeln im Frühjahr schmecken!

Schleien lieben eiweißhaltige Köder im Frühjahr – Maden und Würmer bringen den Erfolg beim Angeln

Was zappelt in meiner Dose und riecht nach einem Friedhof? Es ist nicht die Katze vom Nachbarn! Ich habe vielmehr meine Maden und die Würmer im Sinn, weil es keinen besseren Köder für das Schleienangeln im Frühjahr gibt! Ich verrate dir jetzt auch mein kleines Geheimnis: In der Vergangenheit konnte ich an 8 von 10 Tagen im April immer einen Volltreffer mit Dendrobenas oder Madenbündel landen.

Eine solche Beobachtung überrascht auch nicht sonderlich, schließlich durchwühlt die Schleie das Schilf im Frühling auf der Suche nach den Insekten* und deren Larven, sowie den Muscheln oder Schnecken. Du liegst bei deinen Ansitzen also nie falsch, wenn dein Haken mit einem eiweißhaltigen Köder bestückt wird!

Wurm als Köder beim Angeln auf Schleien im Frühjahr
Mein Vertrauen gilt den Würmern und Maden beim Schleienangeln an den ersten Tagen im Frühling

Dein Vertrauen solltest du bei der Verwendung einer Madenbombe ohnehin immer einem Madenbündel schenken können. Was du nämlich in der Regel beim Angeln fütterst, fängt auch deine Schleien im Frühjahr! Ein halber oder ganzer Wurm ist ebenfalls eine gute Option, weil er ein tolles Schaulaufen am Gewässergrund bietet. Steigen die Wassertemperaturen im April, greife ich auch wieder auf die ganze Palette an Ködern bei meinen Ausflügen zurück. Meine Favoriten sind beim Schleienangeln im Frühjahr:

Winkelpickern mit der Madenbombe im Frühjahr – Lautloses Angeln auf kapitale Schleien

Kennst du den größten Nachteil vom Schleienangeln im Frühling dicht am Ufer? Du musst ruhig wie eine Maus sein! Ein Futterkorb schlägt beispielsweise an der Oberfläche im Flachwasser so laut auf, wie eine Arschbombe im Schwimmbad.

Das feine Posenangeln wäre sicherlich eine interessante Option, in den letzten Jahren waren die Stürme zu Beginn einer Saison aber so heftig wie im Herbst. Es gibt aber eine Methode im Frühjahr für deine Schleien, welche all diese Probleme beim Angeln löst. Es ist das Winkelpickern mit der Madenbombe!

Winkelpicker und Wurfgewicht
die beste Methode für Ansitze vor den Füßen: Das Winkelpickern

Das Winkelpickern bietet dir nämlich den Vorteil, einen Köder punktgenau an einer Stelle über ein lautloses Wurfgewicht* anbieten zu können. Eine Kette aus kleinen Bleischroten kannst du beim Aufschlag mit einem Vogelschiss auf der Wasseroberfläche vergleichen!

Eine Schleie kann beim Angeln deshalb keinen Verdacht schöpfen, wenn der Köder im Frühling an die flache Schilfkante geworfen wird. Eine leichte Grundmontage bleibt im Gegensatz zu einer Pose auch bei Sturm am Platz liegen und die Bisse erkennt somit jeder Blinde an der Winkelpickerspitze. Dieses Gerät benutze ich im Frühjahr, um meine Schleien beim Angeln zu fangen:

Ich bevorzuge in der Regel einen schweren Winkelpicker mit einem Wurfgewicht von 50 Gramm in der Länge von 3,00 Metern. Sind die Schleien an deinem Gewässer so groß wie Wasserschweine, kannst du auch eine leichte Feederrute oder Bombrute beim Angeln im Frühjahr verwenden.

Eine Rolle in der Größe 2000* genügt für die Ansitze auf den kurzen Entfernungen. Die Schnur sollte mindestens 0,22 Millimeter im Durchmesser betragen, um die Fische im Drill vom Schilf fernhalten zu können. Sind die besten Stellen an deinem See weit entfernt, empfehle ich dir noch eine Futterschleuder und ein paar Bombs.

Beifänge lassen sich im Frühling nicht vermeiden – Große Weißfische beim Schleienangeln

Und, werter Herr Kollege von Angler, hat dir mein Bericht über die Madenbombe gefallen? Ich hoffe du hängst jetzt am Haken, wie meine Schleien beim Angeln im Frühjahr! Nach einigen Experimenten mit dieser Taktik ist es mir nämlich gelungen, die Quote an Beifängen zu reduzieren. Einen positiven Nachteil will ich dir aber nicht unterschlagen: Anstelle der kleinen Weißfische wirst du mit der selektiven Madenbombe jetzt vermehrt die größeren Friedfische deiner Gewässer im Frühling fangen.

Brassen als Beifang
Beifänge wie Brassen und Karpfen lassen sich auch nicht durch die Madenbombe vermeiden

Sie nutzen nämlich die gleichen Futterstraßen wie die Schleien und reagieren ebenfalls äußerst freudig auf eine Praline voller Eiweiß am Schilf. An den meisten Stillgewässern werden sich also die Karpfen und Brassen nach einigen leckeren Madenbomben an deiner Rute melden! Mir ist es dennoch beim Angeln im Frühjahr gelungen, auf jeden großen Weißfisch zumindest eine der stattlichen Schleien zu überlisten!

Schleien Angeln im Frühling
große Schleie gefangen mit der Madenbombe beim Angeln im Frühjahr

Wie hat dir meine Strategie für das Angeln auf die Schleien im Frühjahr gefallen? Lass es mich in den Kommentaren wissen! Für alle Liebhaber der Feederruten habe ich ebenfalls die Trickkiste weit geöffnet und einen Bericht über das Futterkorbangeln auf Tinca Tinca veröffentlicht. Dort erfährst du auch einige Informationen über die berühmten Schleienschnecken und eine Taktik mit Hanf!

Herzlichst, dein 16er-Haken

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

Über den Autor

Christoph Heers

Facebook Instagram

Hallo! Mein Name ist Christoph Heers und ich bin die Person hinter dem 16er-Haken. Seit meiner Kindheit bin ich schon Angler, mit vielen Wassern gewachsen und immer auf der Suche nach neuen Abenteuern. Meine Mission - die Erfahrungen mit dir zu teilen! Du wirst auf meinem Blog viele Strategien, Tipps und Tricks über das Feedern, Stippen, Winkelpickern und Matchangeln, aber auch Seitensprünge auf Hecht, Aal, Quappe oder Zander vorfinden!

Lesenswerte Beiträge

Kommentieren