Copra Melasse

Die Copra Melasse – Das süße Futtermehl zum Angeln

Die Copra Melasse hat sich in meinem Futter in den letzten Jahren fest etabliert. Der süße Geschmack ist einer der Hauptgründe, warum ich es beim Angeln auf unsere Friedfische einsetze. Die vielen weiteren Eigenschaften eignen sich darüberhinaus, um dieses Futtermehl in unseren Rezepten zu verarbeiten.

Copra Melasse

Was ich über die Copra Melasse zu berichten habe, erfahrt ihr wie immer im Artikel. Viel Spaß beim Lesen!

Was ist die Copra Melasse überhaupt?

Was riecht Herb, ist dunkel und schmeckt süßlich? Die Copra Melasse! Woraus das exotische Futtermehl besteht, ist einem Angler aber selten bekannt. Auf der Verpackung finden wir nämlich keinerlei Hinweise, die Informationen im Internet befriedigen unser Bedürfnis nach Wissen auch nur rudimentär. Hinter der Fassade verbirgt sich allerdings keine Zauberei, sondern nur ein Nebenprodukt aus der Industrie.

Wer von euch hätte die Kokosnuss hinter diesem Futtermehl erwartet? Nichts anderes ist nämlich die Grundlage der Copra Melasse! Bei der Herstellung von Fasern und Ölen aus der Kokosnuss bleibt der sogenannte Kokostrester übrig. Dieser fettreiche Rohstoff aus dem Fruchtfleisch wird letztlich getrocknet und mit einer süßen Melasse vermengt.

Die Copra Melasse wird aus der Kokosnuss hergestellt

Die Melasse ist ebenfalls der Grund für den süßen Geschmack und dem dunkelbraunen Farbton des Futtermehls. Der Exotisch wirkende Name leitet sich von dem malayamischen Wort „koppara“ ab, was übersetzt die „getrocknete Kokosnuss“ bedeutet. Nach der Herstellung wird die Coprah Melasse als Tierfutter in der Zucht oder beim Angeln verwendet. Warum die Brassen dieses Mehl so sehr lieben, dürfte sich nun auch für dich geklärt haben.

Eigenschaften des Futtermehls

Die Copra Melasse gehört zu den aromatischen Zutaten für ein Futter. Sie ist sowohl geschmacklich, als auch vom Geruch her gesehen eine Klasse für sich. Das herbe Aroma weiß beim Angeln auf Rotaugen zu überzeugen, während der süße Geschmack für jede Art von Fisch einen großen Stellenwert einnimmt.

Der tiefbraune Farbton gibt uns Angler ebenfalls die Möglichkeit, die Rezepte abzudunkeln. Sie besitzt keinerlei Bindung, wodurch sich der Einsatz beim Angeln vielfältig gestalten lässt. Das Verhalten im Grundfutter ist ähnlich dem gerösteten Kokosmehl, die Copra Melasse ist allerdings süß im Geschmack. Die wichtigsten Eigenschaften sind:

  • Die geringe Bindung
  • Der dunkelbraune Farbton
  • Der süßliche Geschmack
  • Der herbe Geruch
  • Die leichte Aktivität
  • Der hohe Nährwert
  • Die geringe Klebkraft

Ein weiterer Vorteil der Copra Melasse ist das relativ hohe Gewicht im Vergleich zu dem Volumen. Sie ist etwas schwerer als die meisten Mehle, wodurch sich das Futter kompakter aufbauen lässt. An den tieferen Gewässern können wir deswegen die Absinkphase eines Rezeptes reduzieren, weil das Gewicht leicht erhöht ist.

Die Copra Melasse ist ein Funktionsmehl im Futter

Greife ich auf die Copra Melasse zurück, möchte ich häufig meine Basis um die spezifischen Eigenschaften erweitern. Die sogenannten Funktionsmehle erfüllen für mich den Zweck, dass Rezept in seiner Gesamtheit abrunden zu können. Im Vordergrund steht für mich dabei der Geschmack, die Farbe oder der Geruch. Einige Gründe für den Einsatz der Copra Melasse habe ich für euch in den Reitern festgehalten. Klickt sie an, wenn ihr euch dafür interessiert!

Brassen gefangen auf süße Coprah MelasseDer süße Geschmack der Copra Melasse hilft mir beispielsweise, wenn ich die Brassen an meinem Futterplatz halten will. Eine Basis aus Paniermehl schmeckt den Fischen wie ein Salat ohne Dressing. Erweitern wir die Grundlage eines Rezeptes im Geschmack und Aroma, lassen sich die Erfolge deswegen beim Angeln steigern. Die süße Melasse im Mehl ist aber nicht nur eine Ergänzung, sie ist auch der Ersatz für den Zucker. Auf diese Weise kann ich die sowohl die Bindung, als auch die anderen Zutaten im Grundfutter besser steuern.

Dosierung

Das Dosieren der Copra Melasse richtet sich beim Angeln nach dem Zweck des Futters, aber auch der Art des Gewässers. Im Allgemeinen lässt sich ein maximaler Gebrauch von bis zu 30% pro Kilogramm in einem Rezept veranschlagen. Beim Method Feedern im Fluss beispielsweise setze ich auf eine geringere Menge an Copra Melasse, weil ich nur die süße Note in meinem Rezept ausspielen will. Eine zu hohe Dosierung wäre in der Strömung nachteilig, weil die geringe Bindung das Futter zu stark auseinander treiben würde.

An einem stehenden Gewässer kann der Anteil im Lockfutter auch die empfohlene Menge übersteigen, wenn das Rezept sehr schnell arbeiten soll. Die geringe Bindung beschleunigt die Öffnung des Futters, wodurch sich die Freigabe der Köder verbessert. Diese Strategie ist für das Angeln auf Rotfedern oder Rotaugen oft erfolgreich.

Lagerung

Ich lagere die Copra Melasse in einem Fass mit Schraubverschluss, weil ich das Mehl vor Ungeziefer und Feuchtigkeit schützen will. Gut versteckt vor der Sonne können wir über viele Monate auf die beste Qualität an Zutaten für unser Futter zurückgreifen. Ein Verderb oder Schimmel werden auf diese Weise ausgeschlossen.

Fass zum Lagern der Futtermehle

Einige meiner Mehle beispielsweise befinden sich bereits seit über einem Jahr in solchen Fässern, dennoch sind sie so frisch wie am ersten Tag. Erübrigen wir also etwas Liebe für unsere Copra Melasse, sind die Verluste erheblich reduziert. In diesen Behältern lagere ich auch:

Preis der Coprah Melasse

Der Preis der Copra Melasse liegt in der Regel zwischen 1,99 Euro bis 2,99 Euro pro Kilogramm. Bei einer Abnahme von ganzen Säcken können sich die Kosten erheblich reduzieren. Die Angebote der Händler können natürlich schwanken, trotz allem ist die Copra Melasse immer noch ein recht günstiges Futtermehl.

Um das ganze Jahr über versorgt zu sein, kaufe ich mir deswegen ein Gebinde von 14 Kilogramm. Dieser Vorrat reicht mir für die ganze Saison aus. Wer weniger Ansitze zu bewältigen hat, ist auch mit kleineren Mengen gut bedient. In jedem Falle darf die Copra Melasse beim Friedfischangeln nicht fehlen, diese Erfahrung kann ich ohne zu Zögern weitergeben.

Herzlichst, euer 16er-Haken

Teile diesen Beitrag

Leave a Comment