Feederspitze nach einem Bruch abknipsen beim Friedfischangeln als Tipp

10 Tipps und Tricks zum Friedfischangeln – Ein kleiner Ratgeber für deine Ansitze

Du suchst nach einigen Tipps und Tricks für das Friedfischangeln? Kein Problem, ich plaudere wie immer aus dem Nähkästchen! Was kannst du beispielsweise tun, wenn die Feederspitze bricht? Wie kann ein Futter ohne speziellen Farben abgedunkelt werden? Sind Gummistiefel noch zeitgemäß beim Friedfischangeln?

Friedfischangeln

Welche Tipps und Tricks ich mit dir für das Friedfischangeln teilen will, erfährst du wie immer im Bericht. Viel Spaß beim Lesen!

Schnur schwimmt beim Friedfischangeln – Spülmittel gegen Auftrieb

1 Kaum hat deine Grundmontage den Futterplatz nach einem Wurf erreicht, da musst du dich auch schon wieder mit der beinahe schwimmenden Schnur herumärgern. Sie verlässt die Wasseroberfläche nämlich gefühlt erst, wenn das Rotauge deinen Köder bereits verschluckt hat. Nervt dich eine langsam sinkende monofile Hauptschnur auch beim Friedfischangeln? Kein Thema, etwas Fit und ein alter Lappen können dieses Problem sofort lösen!

Spülmittel lässt die Schnur beim Friedfischangeln sinken
Schnüre aus Monofil sinken nach einer Reinigung mit Spülmittel schneller beim Friedfischangeln

Das Spülmittel entfernt nämlich alle Ablagerungen auf deiner Sehne, wie beispielsweise Fette, Öle oder Blütenstaub. Du musst nur etwas Fit auf einen Lappen oder ein altes Geschirrtuch geben und danach deine Hauptschnur beim Einholen der Montage durch das Reinigungsmittel ziehen. Diesen Vorgang wiederholst du so oft während eines Ansitzes, bis die Schnur wieder binnen Sekunden beim Friedfischangeln sinkt!

Futter durch alternativen Abdunkeln – Klarem Wasser beim Friedfischangeln die Stirn bieten

2 Wenn dein Gewässer im Frühjahr oder Winter so klar wie eine Flasche Wodka ist, dann können die Fische beim Friedfischangeln verdammt spitz beißen! Die Brassen, Rotaugen oder Schleien verhalten sich unter diesen Bedingungen nämlich äußerst scheu wegen der natürlichen Feinde. Es sind die Kormorane, Fischotter, Hechte oder Zander, welche immer auf die nächste Mahlzeit lauern.

Abgedunkeltes Futter kann die Erfolge beim Friedfischangeln steigern
Futter in der Farbe des Gewässergrundes kann die Anzahl der Bisse dramatisch erhöhen

Ein abgedunkeltes Grundfutter erhöht deshalb die Chancen auf einen Biss, weil die Fische mehr vertrauen beim Fressen schöpfen. Der Grund ist simpel: Die meisten Friedfische meiden starke Kontraste bei klarem Wasser, um keiner Zielscheibe zu gleichen. Ein dunkler Rücken wirkt auf einem hellem Untergrund schließlich wie eine Einladung für jeden Beutegreifer! Wer keine Futterfarben* zur Hand hat, der kann seine Rezepte für das Friedfischangeln auch mit diesen Alternativen abdunkeln:

  • Kakao aus dem Supermarkt
  • Maulwurfserde vom Acker
  • Dunkle Futtermehle
  • etwas geriebene Holzkohle

Die einzelnen Zutaten werden sich natürlich auf dein Lockfutter auswirken, weil sie deine Rezepte um ihre Eigenschaften erweitern. Eine Handvoll an Maulwurferde schlägt beispielsweise leichte Wolken wie das Maismehl, während der Kakao seine eigentümlich schokoladige Note besitzt. Ein dunkles Futtermehl eignet sich wiederum gut zum Färben, es beeinflusst aber auch die Bindung und Konsistenz in deinem Mix.

Mein Geheimtipp für das Abdunkeln eines Futters für das Friedfischangeln lautet daher: Die Holzkohle! Schnapp dir einfach einen Eimer, schmeiße dein trockenes Futter hinein und zerreibe etwas Holzkohle über einen Sieb*. Sie dunkelt deine Rezepte nach dem Anmischen ab, wird aber weder das Verhalten, noch den Geschmack oder das Aroma in deinem Angelfutter verändern!

Tipps aus dem Lehrbuch: Schaue anderen Friedfischanglern über die Schulter

3 Hast du schon mal einem alten Fuchs von Angler über die Schulter schauen dürfen? Du wirst dich wundern, was diese Haudegen an Tipps und Tricks über das Friedfischangeln zu erzählen haben! Ich konnte beispielsweise einen betagten Stipper dabei beobachten, wie er die Brassen mit einer Kugelschreiberfeder als Gewicht unter der Pose überlistet hatte. Er befüllte die Spirale mit etwas Teig, um seinen Köder noch attraktiver in der Strömung anzubieten.

Friedfischangler beim Ansitz am See
Friedfischanglern mit Erfahrung über die Schulter zu schauen bringt oft neue Erkenntnisse

Der nächste Haudegen paddelte gerade mit seiner Luftmatrazte im Sommer über den See, weil er einen Köderfisch an der weit entfernten Kante platzieren wollte. Im Gespräch erklärte er mir dann, das dort auch die großen Rotaugen ihre Standplätze im Winter haben. Den mürrischen Herbert lernte ich wiederum am kleinen Fluss kennen, als ihm sein Feuerzeug* beim Handschlag in das Gewässer fiel. Ich schenkte im kurz darauf Ersatz und er mir sogar einen echten Toptipp für das Friedfischangeln!

Herbert fängt seine Fische nämlich immer mit selbstgesammelten Zuckmückenlarven* und Sprock seit Kindestagen. Nach meiner freundschaftlichen Geste berichtete er mir auch von den besten Stellen, wo sich diese Köder finden lassen. Ein wahrer Fuchs und Gentleman unter den Friedfischanglern! Es sind eben auch jene kleinen Geschichten vom Wasser, welche ganz neue Erfahrungen für das Friedfischangeln ermöglichen. Halte deine Ohren also immer offen, wenn sich diese Gelegenheiten bieten!

Spitzenbruch beim Feedern? – Stutzen statt Nörgeln!

4 Ich habe bei Veranstaltungen im Friedfischangeln mehr Feederspitzen in einem Jahr brechen sehen, als junge Menschen nach einem Saufgelage auf jedem Festival! Der linke Nebenmann zerlegt die empfindliche Spitze beispielsweise schon beim Auspacken, während sich beim rechten Angler die Schnur kurz vor dem Wurf um den Rutenring wickelt. In beiden Fällen macht es nur einmal kurz „knack“ und dann ist wieder eine Feederspitze gestorben!

Feederspitze nach einem Bruch abknipsen beim Friedfischangeln als Tipp
Feederspitzen können nach einem Bruch durch Abknipsen repariert werden

Passiert dir solch ein Malheur beim Ansitz und du hast keine Ersatzspitzen dabei, gibt es einen rettenden Trick. Ich kürze die Feederspitze* einfach mit einen Fingernagelknipser über der Bruchstelle ein. Sie besitzt nach einer Notoperation zwar nicht mehr die schönste Aktion, aber wenigstens sind die Bisse noch zuerkennen! Lieber den Spatz beim Feedern in der Hand, als die Taube beim Friedfischangeln auf dem Dach, oder etwa nicht?

Beobachtung ist die halbe Miete beim Friedfischangeln – Zeichen am Gewässer lesen und deuten

5 Wenn ich mit meinem Hund um die Gewässer herumschleiche, dann befinde ich mich wieder auf einer spannenden Erkundungstour. Nichts ist nämlich schöner, als ein Tag am See mit Charly, auf der Suche nach neuen Spots. Ein großer Anteil meines Erfolges beruht beim Friedfischangeln schließlich auf der Beobachtung der natürlichen Lebensräume. Wer das Wohnzimmer der Brassen, Schleien oder Karpfen kennt, der weiß auch schnell um deren Verhalten!

Erkundungstour mit Hund für neue Angelgewässer
Beobachtung und Gewässererkundung sind ein Grundpfeiler beim Friedfischangeln

Ich achte bei diesen Erkundungen stets auf jedes Anzeichen von Fischaktivität, aber auch auf den Trubel rund um die Gewässer. Wo jagen beispielsweise die Fischreiher und Kormorane bevorzugt ihre Beute? An welchen Stellen peitscht ein Hecht das Wasser immer wieder auf? Gründeln die Schleien und Karpfen an den selben Bereichen im See? Meine Augen richte ich auf solche und viele weitere Details, weil sie mir ständig neue Erkenntnisse für das Friedfischangeln liefern!

Bei diesen Erkundungen wanderte ich beispielsweise auch schon im April durch das eiskalte Wasser eines Baggerloches, dabei entdeckte ich sogar zufällig das Nest eines Zanders! Im Herbst wiederum stieß ich beim Spaziergang mit Charly auf einen alten Teich, dort überlistete ich nach Stunden der Beobachtung viele tolle Schleien. Einer meiner liebsten Tipps für das Friedfischangeln lautet daher: Nimmt dir die Zeit für das Erkunden deiner Gewässer, so legst du einen Grundstein für den Erfolg!

Unterschätze niemals kleine Gewässer – Große Friedfische in Teichen und Gräben

6 Ein kleiner Teich sieht aus der Ferne wie ein Regentropfen auf der Fensterscheibe nach einem Wolkenbruch aus. Klammheimlich verstecken sich die kleinen Oasen auch vor unseren Augen auf den Äckern, Wäldern oder Wiesen. Viele Friedfischangler meiden solche Gewässer aber aufgrund der geringen Fläche, schließlich sind dort keine großen Fische zu erwarten. Weit gefehlt, werter Herr Kollege!

kleiner Graben voller Friedfisch
Gewässer wie dieser kleine Graben bieten häufig einen Bestand an großen Friedfischen

Ich konnte nämlich an den meisten kleinen Flüssen, Gräben, Weihern oder Teichen viele Fische so groß wie Sporttaschen fangen! Aus gutem Grund: Der geringe Angeldruck und eine seltene Entnahme lassen den Bestand wie das Gemüse in deinem Garten wachsen. Du kannst beispielsweise an den kleinsten Fließgewässern immer mit großen Döbeln oder Alanden, aber auch Barben beim Friedfischangeln rechnen.

Viele Teiche beherbergen auch einen Altbestand an gewaltigen Karauschen, Giebeln oder Schleien. Im Getümmel dieser Kleinstgewässer lauert dann auch der entenfressende Hecht, der an jeder Spinnrute einen heißen Drill eröffnet. Du musst dir also keine Gedanken über die Größe eines Gewässers machen, sondern nur über deine Strategie beim Friedfischangeln!

Geheimtipp Supermarkt – Ein Paradies für Köder zum Friedfischangeln

7 Du bist auf der Suche nach Tipps und Tricks zum Friedfischangeln, ganz speziell über Köder? Kein Problem, dann schieben wir beide jetzt einen Einkaufswagen gemeinsam durch den Supermarkt! Dieser Ort ist nämlich eine wahre Fundgrube, wenn du keine Maden oder Würmer zur Hand hast. Das Essen in den Regalen schmeckt schließlich nicht nur dir auf dem Teller, sondern auch den Friedfischen beim Angeln.

Köder aus dem Supermarkt sind ein echter Geheimtipp für das Friedfischangeln
Supermärkte bieten eine Vielzahl an Ködern und Futtermehlen für das Angeln auf den Friedfisch

Einen Klassiker unter den Supermarktködern wirst du wahrscheinlich schon kennen: Den Mais! Wusstest du aber auch, das Erbsen eine gute Partie beim Rotaugenangeln im Sommer abgeben können? Das grüne Gemüse stößt bei den Friedfischen als Zutat im Angelfutter oder als Hakenköder auf sehr viel Gegenliebe!

Ein Regal weiter, meist wenig beachtet, steht auch schon der Weizen im 1000 Gramm Beutel. Das vergessene Korn besitzt eine lange Tradition und weiß an den meisten Angeltagen auf große Schleien, Rotaugen oder Karpfen zu überzeugen. Diese Köder sind in jedem Supermarkt erhältlich und stellen eine gute Alternative beim Friedfischangeln dar:

  • Mais oder Erbsen
  • Linsen oder Weizen
  • Weißbrot oder Schwarzbrot
  • Frühstücksfleisch oder Leber
  • Käse oder Wurst
  • Frolic oder Hundekaustangen

Du willst dein Futter aufpeppen, hast aber keine Mehle auf Lager? Auch bei diesem Problem sind die meisten Discounter dein erster Anlaufpunkt! Die Auswahl an Zutaten ist nämlich riesig: Haferflocken, Kokosflocken, Reis, Spekulatius, Kekse, Weißbrote, Hundefutter, Maggi und viele weitere Produkte können deine Rezepte verzaubern. Schau dir einfach mein eigenes Method Feeder Futter zum Friedfischangeln an, es besteht aus nur wenigen Komponenten und ist ein echter Geheimtipp!

Des Friedfischanglers bester Freund – Die Futterschleuder

8 Was hat mein liebstes Arbeitsgerät beim Friedfischangeln mit einer Waschmaschine gemeinsam? Das Schleudern! Eine Futterschleuder ist nämlich ein sehr erfolgreiches Instrument, wenn du deine Weißfische beim Angeln auf Trab halten willst. Durchbrechen deine Maden im Takt die Wasseroberfläche, dann tanzen die Rotaugen und Rotfedern häufig im Kreis. Nur das aufschlagende Geräusch der Partikel kann die Fische aus großer Entfernung an den Futterplatz locken!

Futter und Futterschleuder zum Friedfischangeln
Futterschleudern spielen ihre Stärke beim Friedfischangeln mit der Pose aus

Diese Art der Strategie kannst du sehr erfolgreich beim Friedfischangeln mit der Pose im Frühling, Sommer oder Herbst anwenden. Der große Vorteil: Steigen die Temperaturen, nehmen die Fische ihre Nahrung häufig an der Oberfläche auf. Ein Flach eingestellte Pose und ein Hagel an Ködern trifft also genau den richtigen Geschmack des Tages! Bei geringen Tiefen empfiehlt sich eine Futterschleuder* auch beim Angeln mit dem Winkelpicker. Bonustipp: Sind große Brassen im Spiel, ruhig Pellets und Mais schießen!

Gummistiefel für alle Fälle – Gute Stellen erfordern Ehrgeiz

9 Für die meisten Friedfischangler endet der Weg zur liebsten Stelle mit den ersten Schritten aus dem Auto, so erkläre ich mir zumindest das Verhalten vieler Kollegen. An manchen Gewässern hängt der größte Angeldruck nämlich nicht nur mit den Fischbeständen, sondern auch der puren Bequemlichkeit zusammen! Hinter der Kofferraumklappe sitzt es sich schließlich königlich in Turnschuhen und Unterhemd. Die Fangkarte sieht am Jahresende genauso spannend aus!

Ich bin auch deswegen ein so großer Freund meiner Gummistiefel, weil ich jeder klammen Wiese den Kampf ansagen kann. Die meisten Trampelpfade sind nämlich aufgrund der Witterungen im Frühjahr oder Herbst schwieriges Gelände. Ich wandere allerdings selten mehr als 200 Meter zu meinen liebsten Stellen, dort fange ich aber wesentlich mehr Fisch beim Friedfischangeln!

Gummistiefel leisten gute Dienste beim Friedfischangeln
Gummistiefel schützen die Füsse eines Friedfischanglers vor Feuchtigkeit und Schaden

Ein weiterer Vorteil von Gummistiefeln: Die dicke Sohle! Sie schützt deinen Fuß nämlich vor vielen unsichtbaren Gefahren am Ufer, wie beispielsweise Nägeln oder Glas. Diese Erfahrung durfte ich auch schon an einem Gewässer machen, als sich eine Scherbe durch meinen Stiefel bohrte. Sie stoppe nur wenige Millimeter vor meinem Fuß, schlimmeres verhinderte aber die dicke Sohle!

Sei also kein Narr, das richtige Schuhwerk schützt dich nicht nur vor Nässe, sondern auch vor Verletzungen beim Friedfischangeln. Bonustipp: Ein Angelplatz lässt sich am Ufer schneller mit Gummistiefeln einrichten, weil du dich frei im seichten Wasser bewegen kannst. Bei der Verwendung von Setzkeschern* ein riesiger Vorteil.

Hör auf dein Bauchgefühl – Tipps ersetzen keine Erfahrung beim Friedfischangeln

10 Du hast jetzt viele Tipps und Tricks für das Friedfischangeln lesen dürfen, aber ein Ratschlag toppt meiner Meinung nach alles: Höre auf deinen Bauch! Du kannst nämlich nur Motivation und Kraft aus deinen Ansitzen schöpfen, wenn du immer Spaß beim Angeln hast. Für mich steht nämlich nicht das Ergebnis, sondern nur das Erlebnis eines Tages im Vordergrund. Wer seine Zeit am Wasser nicht genießen kann, der packt seine Ausrüstung besser nicht aus.

erfolgreiches Friedfischangeln beginnt mit Bauchgefühl
Bauchgefühl und Spaß wiegen häufig mehr als die besten Tipps für das Friedfischangeln

Für mich sind deshalb auch immer jene Momente wichtig, wenn beispielsweise ein Eisvogel erfolgreich seiner Jagd nachgeht. Manchmal versinke ich auch nur auf meinem Stuhl für einige Minuten, um der Natur zu lauschen. Diese Phasen heilen jeden Kummer! Wie sieht dein liebster Tipp zum Friedfischangeln aus? Hast du einen besonderen Trick? Hinterlasse mir und meinen Lesern einen Kommentar, weil uns deine Meinung brennend interessiert!

Herzlichst, dein 16er-Haken

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

Über den Autor

Christoph Heers

Facebook Instagram

Hallo, mein Name ist Christoph und ich bin die Person hinter dem 16er-Haken. Alle Beiträge, sowie die Bilder und die technische Umsetzung des Blogs entstammen aus meiner schwungvollen Feder. Seit Jahren beschäftige ich mich nun mit dem Friedfischangeln und mein Talent, die Worte auf das Papier zu zaubern, mussten irgendwann in einer digitalen Tätigkeit enden. Du findest auf meinen Blog viele Strategien, Tipps und Tricks rund um das Feedern, Stippen, Winkelpickern, Matchangeln, aber auch schöne Geschichten vom Wasser.

Comments

    1. Author

      Gruß zurück und danke für dein Feedback zu den 10 Tipps zum Friedfischangeln, Professor Tinca! Gruß Christoph

Leave a Comment