gefangene Rotfedern mit der Pose

Rotfedern Angeln mit der Pose – On the Drop zum Zielfisch mit dem Waggler

Wer die Rotfedern mit der Pose angeln will, der fischt „On the Drop“. Das gezielte Anbieten eines Köders während der Absinkphase ist nämlich ein Garant für den Erfolg auf die Goldbarren. Eine leichter Waggler begleitet mich bei diesen Ansitzen an der Matchrute, weil es keine bessere Methode beim Rotfedernangeln gibt.

Rotfedern Angeln mit der Pose

Was ich über das Angeln auf die Rotfedern mit der Pose weiß, erfährst du wie immer im Bericht. Viel Spaß beim Lesen!

Rotfedern in der Schwebe fangen – Angeln während der Absinkphase

Wer die Rotfedern gezielt mit der Pose fangen will, der muss beim Angeln etwas umdenken. Die umtriebigen Weißfische schlagen sich nämlich die Bäuche bevorzugt an der Wasseroberfläche voll. Eine Rotfeder konzentriert sich also eher auf die abgestürzten Insekten, anstelle der Nahrung am Gewässergrund. Das oberständige Maul ist ein Resultat dieser Anpassung, um der Konkurrenz, wie beispielsweise den Rotaugen, immer eine Nasenlänge voraus zu sein.

Ein Angler muss sich diesen Umständen selbstredend anpassen, deswegen stellt er seine Strategie ebenfalls auf den Kopf! Das Angeln mit der Pose ist darum auch das Mittel, um den Rotfedern auf die Schuppen zu rücken. Sind noch Futterwolken und viele aktive Partikel im Spiel, können die Bisse im Sekundentakt den Nachmittag abrunden. Für Genießer: Ein große Wolke ist beim Rotfedernangeln so erfolgreich, weil der Fisch einen großen Batzen an Vogelkot vermutet. Super Lecker!

gefangene Rotfedern mit der Pose
Rotfedern lassen sich gezielt mit dem Waggler beim Angeln überlisten

Richtig pfiffig wird das Angeln mit der Pose aber erst, wenn ein Köder den Rotfedern direkt ins Maul gleitet. Ein leichter Waggler und ein langes Vorfach sind darum auch wie geschaffen für diese Aufgabe! Im Sommer kannst du mit dieser Methode bis zu 300 Fische in 4 Stunden fangen, sobald die Technik richtig beherrscht wird. Wie ich meine Rotfedern beim Angeln mit der Pose überliste? Das verrate ich dir jetzt!

Montage zum Rotfedernangeln mit der Pose – Schlanke Waggler und viele Hebebisse

Ganz langsam hebt sich die Antenne des Wagglers aus dem Wasser, weil sich eine Rotfeder den Köder während der Absinkphase geschnappt hatte. Den Anhieb platziere ich kurz darauf im Fischmaul und schon gleitet das handlange Exemplar gefühlvoll über den Kescherkopf*. Nichts passt meiner Erfahrung nach auch besser zum Angeln auf die Rotfedern, wie eine schlanke Pose an der Matchrute!

Die Montage muss aber wie die Faust aufs Auge passen, weil die Rotfedern nämlich in 9 von 10 Fällen mit dem Köder im Maul an die Wasseroberfläche aufsteigen. Für einen Angler besteht die Aufgabe also hauptsächlich darin, seine Präsentation auf die vielen Hebebisse beim Rotfedernangeln auszurichten. Ein fein ausgebleiter Waggler mit einer gleichmäßig fixierten Kette aus Fallschroten ist darum auch meine erste Wahl, weil ich so jede Bewegung am Köder während der Absinkphase erkennen kann.

Pose zum Rotfedernangeln
schlanke Posen spielen ihren Stärken beim Rotfedernangeln aus

Diese Methode wird in England auch „On the Drop“ beim Angeln genannt, wenn die Rotfedern oder Rotaugen im freien Fall gefangen werden. Was mir an dieser Technik besonders gut gefällt, ist der geringe Bedarf an Kleinteilen und Zubehör. Der Erfolg liegt beim Friedfischangeln schließlich in der Einfachheit und nicht in den komplizierten Dingen begründet. Diese Kleinteile benötigst du für eine Montage beim Angeln mit dem Waggler auf die Rotfedern:

  • einen schlanken Waggler
  • fein sortierte Bleischrote
  • Haken der Größe 16
  • wahlweise Quickchangewirbel

Die Sache mit dem Wirbel


Auf einen Wirbel greife ich beim Rotfedernangeln mit der Pose nur dann zurück, wenn es die Bedingungen bei einem Ansitz erfordern. Der Grund: Die Montage soll sich so natürlich wie möglich beim Absinken verhalten. Eine kapitale Rotfeder ist schließlich so scheu und spitzfindig wie der Fuchs! Eine naturnahe Präsentation des Köders lässt sich im freien Fall aber nur durch einen gleichmäßigen Abstand der Bleie auf der Hauptschnur erzielen.
Verhalten sich die großen Rotfedern beim Angeln besonders anspruchsvoll, muss ich diese Kette also sofort verschieben können. Ein Wirbel sitzt wegen des Knotens allerdings bombenfest auf der Schnur und somit leidet auch die natürliche Absinkphase. Ein sogenannter Quickchangeswivel kann dir aufgrund des geringen Eigengewichtes einen guten Kompromiss bieten, wenn du einen Wirbel für das Angeln auf deine Rotfedern benötigst.
Quickchangewirbel auf Ebay ansehen

Anleitung zum Binden der Montage – In 4 kurzen Schritten die Rotfedern mit der Pose beim Angeln fangen

In zeige dir jetzt in vier kurzen Schritten meine Montage, wenn die Rotfedern mit der Pose beim Angeln gefangen werden sollen. Im nächsten Absatz findest du noch einige Informationen mehr zum Wagglern „On the Drop“. Viel Spaß beim Binden und Nachbauen!

Montage zum Angeln auf RotfedernSchritt 1: Der Waggler wird auf die Hauptschnur der Matchrute gezogen und danach mit zwei Bleischroten fixiert. Das Gewicht der Bleie sollte ungefähr 90% an Tragkraft der Pose betragen. Die beiden Schrote dienen für die Tiefeneinstellung, balancieren aber auch den Körper des Wagglers aus. Der Abstand der Schrote sollte 1 Zentimeter zueinander betragen, um die Öse beim Anhieb nicht zu beschädigen.

Absinkphase der Montage für Rotfedern variieren – Kunstmaden und Caster sorgen für Auftrieb beim Angeln

Worin unterscheidet sich eigentlich das Angeln während der Absinkphase vom allgemeinen Oberflächenangeln? Es ist die Präsentation deiner Montage! Die Technik „On the Drop“ beschreibt nämlich das gezielte Anbieten eines Köders im freien Fall. Natürlicher kann ein Angler die Nahrung für seine Rotfedern schließlich nicht imitieren! Hat der Köder die eingestellte Tiefe an der Pose* erreicht, wird die Montage wiederholt ausgeworfen.

Der Waggler hat bei dieser Angelei auch nur eine Aufgabe: Wenn eine Rotfeder das Gewicht der Fallschrote aufhebt, dann muss die Antenne aus dem Wasser steigen. Der Abstand dieser Bleie zueinander bestimmt wiederum die Geschwindigkeit deiner Köder beim Absinken. Wer diese Kette beim Angeln bis hin zu der natürlichsten Präsentation optimiert, der wird auch die scheusten Rotfedern oder sogar Karpfen an seinen Gewässern fangen können.

Maden und Kunstcaster beim Rotfedernangeln
Rotfedern lassen sich auch durch Kunstmaden beim Angeln verführen

Wie schnell ein Köder sinkt, hängt aber nicht nur von den Fallschroten, sondern auch von seinem eigenen Gewicht ab. Ich zähle daher immer die Sekunden, bis meine Pose die finale Stellung nach einem Wurf eingenommen hat. Das Vorfach trudelt zwar noch einen kurzen Moment hinterher, diese Feststellung reicht aber für etwaige Variationen vollkommen aus. Den gewünschten Zeitraum verändere ich dann durch ein gleichmäßiges verschieben meiner Fallschrote auf der Hauptschnur*.

Ein großer Abstand von 30 Zentimetern pro Schrot verlängert beispielsweise die Absinkphase, ein bündige Kette direkt über dem Vorfach dagegen lässt den Köder schneller sinken. Diese Nuancen sind tatsächlich beim Angeln entscheidend, wenn die Rotfedern sehr zickig beißen. Die Absinkphase kannst auch durch alte Caster (schwimmen) oder Kunstmaden* (Auftrieb) verlängern. Im Hochsommer ziehe ich meine Schnur für eine längere Absinkphase sogar durch ein Stück warme Butter!

Gerät zum Rotfedernangeln mit der Pose – Matchrute hat Vorteile gegenüber der Stipprute

Was könnte besser zu einem Waggler beim Rotfedernangeln passen, wie eine wunderschöne Matchrute? Es gibt keine gleichwertige Alternative, meine Freunde! Sie vereint nämlich Präzision, Schnelligkeit, Kraft und Flexibilität in Personalunion. Der Vorteil einer kürzeren Matchrute gegenüber einer langen Stipprute beim Angeln: Das Handling an einem verwucherten Gewässer voller Rotfedern!

Matchrute zum Rotfedernangeln im Wasser aufgebaut
Matchruten decken ein großes Einsatzgebiet beim Angeln mit der Pose auf die Rotfedern ab

Eine lange Stipprute ist natürlich ein wundervolles Handwerkszeug am kahlen Baggerloch, aber so wenig hilfreich unter einer Baumreihe, wie eine Gabel in der Suppe. Wo halten sich die Rotfedern am liebsten an den Gewässern auf? In der Regel unter den Bäumen, wo die Insekten ins Wasser fallen! Ich bevorzuge deswegen Matchruten bis 4,20 Meter, weil ich so jede Nische an meinen Teichen und Seen bespielen kann. Dieses Gerät nutze ich beim Angeln auf die Rotfedern mit der Pose:

  • Matchruten bis 4,20 Meter
  • Stippruten bis 8 Meter
  • Rollen der Größe 2000
  • 0,16 Millimeter monofile Hauptschnur
  • Vorfächer bis 0,12 Millimeter

Eine Rolle in der Größe 2000 fügt sich nahtlos in die Ausrüstung für das Angeln auf die Rotfedern ein. Das Gerät sollte insgesamt etwas leichter beim Ansitz ausfallen, weil die Rute dauerhaft in der Hand gehalten wird. Eine schwere Matchrute samt Rolle kann den Arm beim Rotfedernangeln nämlich über Stunden arg belasten. Die Schnurstärke richtet sich nach den möglichen Beifängen und Hindernissen im Gewässer, beträgt zumeist aber 0,16 Millimeter im Durchmesser.

Rotfedern eine Futterwolke beim Angeln servieren – Milchiges Hanfmehl und viel Wasser

Wenn eine Futterwolke so gewaltig wie der Nebel im Morgengrauen das Gewässer überzieht, dann sind die Rotfedern eindeutig mein Zielfisch beim Angeln. Ein mächtiger Futtersturm auf der Wasseroberfläche stellt nämlich den größten Schlüssel zum Erfolg beim Rotfedernangeln dar. Landet ein butterweicher Futterball nach dem anderen im Teich, kann das Wasser binnen Minuten kochen!

Futterwolken locken die Rotfedern zuverlässig beim Angeln an
Futterwolken locken die Rotfedern an den Platz

Wie muss ein Futter also beim Angeln auf die Rotfeder aussehen? Klitschnass und Matschig! Ich setze meinen Rezepten deshalb eine hohe Menge an Wasser, sowie einige wolkenschlagende Mehle hinzu. Die Konsistenz ist gut getroffen, wenn sich der Futterball nur durch Mühe an den Platz werfen lässt. Diese Mehle und Zutaten eignen sich beim Angeln, wenn eine große Wolke die Rotfedern verführen soll:

Das Hanfmehl ist aber mein Favorit, weil es gewaltige Wolken im Futter schlagen kann. Was du dafür tun musst: Füge deinem Hanfmehl einen gleichgroßen Anteil an Wasser in einem Gefäß hinzu und lasse diese Pampe dann gut durchziehen. Nach einigen Minuten ensteht dabei ein milchig weißer Saft. Diese Suppe rührst du nun deinem Lockfutter* unter. Danach mischst du dein Rezept mit soviel Wasser an, bis es eine butterweiche Konsistenz erreicht hat. Jetzt musst du die Rotfedern nur noch im Minutentakt füttern und dann brennt der Waggler beim Angeln!

Wie fängst du deine Rotfedern am liebsten beim Angeln? Hinterlasse mir und meinen Lesern einen Kommentar, weil uns deine Meinung brennend interessiert!

Herzlichst, euer 16er-Haken

Teile diesen Beitrag

Ebay Auktionen für Ruten

Ebay Auktionen für Rollen

Angelrollen

EUR 15,50 (14 Gebote)
Angebotsende: Freitag Jun-5-2020 14:06:10 CEST
Jetzt bieten | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen

Angelrollen

EUR 10,50 (11 Gebote)
Angebotsende: Montag Jun-8-2020 22:06:25 CEST
Jetzt bieten | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen

Angelrolle

EUR 2,50 (2 Gebote)
Angebotsende: Sonntag Jun-7-2020 16:59:54 CEST
Jetzt bieten | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen

Angelrolle

EUR 1,50 (2 Gebote)
Angebotsende: Montag Jun-8-2020 10:41:20 CEST
Jetzt bieten | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen

DAIWA Angelrolle

EUR 21,50 (13 Gebote)
Angebotsende: Sonntag Jun-7-2020 19:10:39 CEST
Jetzt bieten | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen
Über den Autor

Christoph Heers

Facebook Instagram

Hallo, mein Name ist Christoph und ich bin die Person hinter dem 16er-Haken. Alle Beiträge, sowie die Bilder und die technische Umsetzung des Blogs entstammen aus meiner schwungvollen Feder. Seit Jahren beschäftige ich mich nun mit dem Friedfischangeln und mein Talent, die Worte auf das Papier zu zaubern, mussten irgendwann in einer digitalen Tätigkeit enden. Du findest auf meinen Blog viele Strategien, Tipps und Tricks rund um das Feedern, Stippen, Winkelpickern, Matchangeln, aber auch schöne Geschichten vom Wasser.

Leave a Comment