Hanfmehl Angeln

Hanfmehl zum Angeln – Ein Muss in jedem Futter

Hören meine Nachbarn den Mixer in der Wohnung kreischen, stelle ich mir gerade mein Hanfmehl zum Angeln her. Zu den Klängen von Bob Marley schüttle ich das Gerät, um die hergestellte Zutat später in meinem Lockfutter verarbeiten zu können. Den gemahlenen Hanf verwende ich häufig bei meinen Ansitzen auf Rotaugen, aber auch andere Fischarten lassen sich überzeugen.

Hanfmehl Angeln

Warum ich das Hanfmehl beim Angeln so häufig verwende, verrate ich euch wie immer im Bericht. Viel Spaß beim Lesen!

Warum wir das Hanfmehl zum Angeln verwenden

Das Hanfmehl hat für mich seit vielen Jahren einen sehr hohen Stellenwert beim Angeln eingenommen, weil es viele tolle Eigenschaften im Futter bietet. Der hohe Anteil an Eiweiß, aber auch der herbe Geruch steht bei vielen Fischen hoch im Kurs. Das Aroma der gemahlenen Hanfkörner zählt zu den besten Lockstoffen auf Rotaugen überhaupt. Sie lieben den würzigen Duft vom frisch verarbeiteten Hanf.

Die hohen Anteile an Ölen und Schleimstoffen sind darüberhinaus für die verdauungsfördernden Eigenschaften vom Hanfmehl im Grundfutter verantwortlich. Die Wirkung ist so stark, das ein Fisch bereits während des Angelns die Nahrung wieder über die Hintertür ausscheiden muss. Wir können einen Schwarm deswegen länger an unserem Futterplatz binden, weil mehr Nahrung aufgenommen werden kann.

gefanges Rotauge auf Hanfmehl beim Angeln

Ich verwende das Hanfmehl aber nicht nur für Rotaugen, auch beim Angeln auf Schleien hat es sich bewährt. Geben wir unserem Futter noch einige Hanfkörner bei, steigt der Mehrwert dementsprechend gewaltig. In geringen Mengen nutze ich es auch für meine Ansitze auf Brassen. Sehr fein gemahlener Hanf besitzt kaum Aktivität, das Anlocken kleinerer Weißfische stellt dann kein Problem mehr dar.

Das gesamte Paket vom Hanfmehl ist beim Angeln so gut, das es in keinem Rezept fehlen sollte. Der größte Vorteil ist die Herstellung aus den Samen auf Abruf. Wir können die Hanfkörner über Monate lagern, wodurch sich der Zugriff auf das Mehl jederzeit ermöglicht.

Eigenschaften vom Hanfmehl sind im Futter überragend

Das Hanfmehl gehört einem der vielfältigsten Zutaten beim Angeln, weil es viele gute Eigenschaften aufweist. Ich nutze es häufig in meinem Futter, um das Rezept zu veredeln. Sowohl der Geruch, als auch die Aktivität kann eine lockende Wirkung auf den Zielfisch ausüben. Das Hanfmehl erfüllt die Funktion, eine Basis zu erweitern. Es bringt die folgenden Merkmale in ein Grundfutter ein:

  • Förderung der Verdauung
  • Steigerung der Aktivität
  • Bildung von Wolken
  • herbes Aroma
  • Auflockern des Futters
  • kaum Sättigung
  • gräulicher Farbton
  • Keine Bindung

Alle Eigenschaften lassen sofort erkennen, warum die Rotaugen dieses Mehl so sehr lieben. Je nach Herstellungsverfahren kann der Hanf aber auch unterschiedliche Aspekte in ein Angelfutter einbringen. Wir können ihn grob Mahlen oder fein Sieben, aber auch das Rösten ist möglich. Das Verhalten und die Merkmale des Hanfmehls richten sich dann nach der gewählten Methode beim Angeln.

Hanfmehl zum Angeln selbst Herstellen

Wir können unser Hanfmehl vor dem Angeln mit einem Mixer per Hand herstellen. Diese Variante nutze ich ausschließlich, weil ich jederzeit die gewünschte Menge für den Ansitz frisch zubereiten kann. Eine kleine Futtermühle eignet sich ebenfalls, um den gemahlenen Hanf zu produzieren.

Um das Mehl zu fertigen, müssen wir die Körner nur in den Mixer geben. Die Klingen des Geräts lasse ich stoßweise Arbeiten, um den Motor nicht zu überlasten. Nach einer Minute haben wir das erste Ergebnis vor den Augen. Das ölige Hanfmehl rutscht jetzt nicht mehr richtig durch die Klingen. Mit einem Stab lockere ich die Masse auf, um alle groben Stücke der Hanfkörner in einem weiteren Durchlauf zu erwischen.

Hanfmehl mit dem Mixer herstellen

Haben wir die gewünschte Struktur erreicht, kann das Hanfmehl sofort zum Angeln verwendet werden. Ich verarbeite bis zu 300 Milliliter an gemahlenem Hanf in nur 5 Minuten! Je nach Gerät kann die Menge natürlich schwanken, dennoch ist der Arbeitsaufwand überschaubar.

Gemahlener Hanf lässt sich durch Nachsieben verfeinern

Wer ein feineres Hanfmehl für sein Grundfutter verwenden will, kann es auf einem Sieb nachbehandeln. Das Entfernen der Hülsen verringert die Aktivität, wodurch es sich auch für größere Fische eignet. Ich nutze einen Sieb mit 2 Millimeter an Maschenweite, um alle groben Partikel auszufiltern. Die Reste friere ich ein, um sie später beim Angeln auf Rotfedern zu verwenden.

800 Watt Glas Standmixer 1,5L inkl. Kaffeemühle (1,1PS) Smoothie Maker Blender

EUR 27,95
Angebotsende: Sonntag Aug-18-2019 14:17:30 CEST
Sofort-Kaufen für nur: EUR 27,95
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen

Futterhanf - Hanfsaat 20kg  Ernte 2018 Vogelfutter Nagerfutter aus eigenem Anbau

EUR 39,00
Angebotsende: Sonntag Jul-21-2019 14:07:53 CEST
Sofort-Kaufen für nur: EUR 39,00
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen

1kg Hanfsaat Hanfkörner Hanf Saat Körner Hanfsamen Samen Vogelfutter Boilies

EUR 3,77
Angebotsende: Donnerstag Aug-8-2019 14:38:50 CEST
Sofort-Kaufen für nur: EUR 3,77
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen

*Ebay-Anzeige

Dosierung vom Hanfmehl im Angelfutter

Die Dosierung vom Hanfmehl im Futter richtet sowohl nach dem Gewässer, als auch der verwendeten Methode beim Angeln. Im Laufe der Jahre haben sich für mich die genannten Mengen in der Tabelle für die verschiedenen Zielfische eingespielt.

10% Hanfmehl im FutterFür Brassen und Schleien
25% Hanfmehl im FutterFür Rotaugen und Rotfedern
40% Hanfmehl im FutterAngeln an der Oberfläche

Wir können beim Friedfischangeln mit den Werten natürlich spielen, weil jeder Tag neue Möglichkeiten bietet. Ein maximaler Gebrauch von 30% an Hanfmehl in einem Lockfutter ist ein guter Ansatz. Nur bei meinen Ausflügen im Sommer mache eine Ausnahme, wenn ich den Fischen mit der Pose an der Oberfläche nachstelle.

Der gezielte Einsatz vom Hanfmehl beim Angeln

Wir können das Hanfmehl sehr unterschiedlich beim Angeln verwenden, weil es so viele Eigenschaften besitzt. Einige Ideen für eure Ansitze habe ich in den jeweiligen Reitern verarbeitet. Klicke sie an, wenn du Interesse an den Informationen hast!

Hanfmehl bricht das Grundfutter aufDas Hanfmehl besitzt die Eigenschaft, ein Futter aufzubrechen. Die enthaltenen Öle lockern ein Rezept auf, wodurch es wesentlich besser Arbeitet. Diese Funktion nutze ich häufig, wenn ich bindigere Mehle an einem stehenden Gewässer verwenden möchte. An einem flachen See kann dieser Kniff hilfreich sein, wenn ich das Lockfutter sofort aufgehen lassen will. Ich kann meine Rezepte für den Fluss ebenfalls an einem See verwenden, wenn ich das Hanfmehl in größeren Anteilen einsetze.

Lagerung

Meinen Hanf lagere ich in Fässern mit einem Schraubverschluss, um die Saat vor Ungeziefer zu schützen. Ein weiterer Vorteil bei der Verwendung von luftdichten Behältern ist die lange Haltbarkeit. Wir können einen Verderb beinahe ausschließen, weil weder Luft noch Feuchtigkeit eindringt. Das gewonnene Hanfmehl hat deswegen auch über vielen Monate hinweg die beste Qualität für ein Angelfutter.

In diesen Fässern lagere ich ebenfalls viele weitere Mehle und Partikel. Unter anderem:

*Ebay-Anzeige

Preis vom Hanfmehl und Hanf

Das Hanfmehl zählt zu den teuren Zutaten beim Angeln. Ein ganzer Kilogramm kostet zwischen 2,99€ bis 3,99€ im Handel. Wer größere Mengen abnimmt, kann deswegen mit einem Ersparnis rechnen. Wer das Hanfmehl selbst Herstellen will, kauft sich die Saat für die spätere Verarbeitung. Ein Sack von 25 Kilogramm an Hanf kostet zwischen 30 Euro bis 50 Euro im Fachhandel. Wer eine Futtermühle vor Ort hat, kann auch dort fündig werden.

Ich bestelle mir meinen Hanf aus dem Internet, weil es bequemer ist. Nach nur wenigen Tagen wird mir der Sack bis vor die Tür geliefert. Diesen Vorrat verbrauche ich über das ganze Jahr, mit bestem Gewissen. Der Hanf, aber auch das Hanfmehl sind nämlich eine Bank beim Angeln!

Herzlichst, euer 16er-Haken

Teile diesen Beitrag

Leave a Comment