Winkelpicker Montage

Die beste Montage für den Winkelpicker | Das 16er-Haken Pickerrig

Eine Montage für den Winkelpicker ist schnell gebaut. Dennoch gibt es einige Tricks und Eigenschaften, um optimal für die verschiedensten Situationen beim Angeln gerüstet zu sein. Ich habe für dich ein Einfaches und flexibles Rig entworfen, was dir sehr ans Herz wachsen wird.

Winkelpicker Montage

Wie du für deinen Winkelpicker die Montage nachbauen kannst, erfährst du wie immer im Bericht. Viel Spaß beim Lesen!

Die flexibelste Montage der Welt für den Winkelpicker

Eine gute Montage am Winkelpicker ist wie eine feste Beziehung, wenn alles passt, hält sie für die Ewigkeit. Flexibel muss sie sein, jeden Kram mitmachen wollen, nicht aufgeben und auch in schlechten Zeiten zu uns halten! Was auf deine Freundin vielleicht nicht so zutrifft, erfüllt meine Montage aber auf ganzer Linie.

Viele verschiedene Einflüsse veränderten über die Jahre auch die Bauweise, bis ich schließlich komplett zufrieden war. Die gewünschten Kriterien stellten sich dabei immer gleich auf. An einem Winkelpicker sollte die Montage die folgenden Eigenschaften aufweisen:

  • sie muss schnell zu Binden sein
  • Die Bisse sauber Anzeigen
  • schnellen Vorfachwechsel zulassen
  • an hindernisreichen Gewässern funktionieren

Das Schnelle und einfache Verändern der Vorfachlänge war für mich von besonderer Bedeutung. Stets einen neuen Haken aus der Verpackung zu nehmen oder gar die Montage neu zu Binden nervte mich beim Winkelpickern einfach zusehends. Obendrauf verschleißen wir das Material und somit auch Geld. Durch den Einsatz einfacher Posenstopper und einem mobilen Seitenarm gelang es mir aber, meine Wünsche schließlich vollends umzusetzen.

Ein Winkelpicker und die Montage im dichten Kraut

In weniger als einer Sekunde können wir ein Vorfach sehr kurz oder stark verlängert Fischen. Wir müssen keinen neuen Haken anknüpfen oder die Montage neu Binden, stattdessen können wir mit dem Winkelpicker in Windeseile weiterangeln. Beim Ansitz auf Rotaugen oder Rotfedern hat sich diese Handlungsschnelligkeit bereits viele Jahre bewährt.

Wie funktioniert die Montage an einem Winkelpicker?

Das Kernelement der Montage ist ein mobiler Seitenarm, der an einer Perle gebunden wird. Dieser Seitenarm trägt zum einen das Wurfgewicht, zum anderen lässt er sich prima über Posenstopper auf den gewünschten Abstand halten. Im Prinzip fungiert die ganze Hauptschnur als das Vorfach, weil wir sie auf ganzer Länge nutzen können.

Die Perle garantiert dabei einen seidenweichen Lauf, wodurch die ganze Montage am Winkelpicker variabel bleibt. Im Bastelbedarf bekommen wir sie für sehr wenig Geld. Nur auf den Innendurchmesser müssen wir achten, dieser sollte nicht größer als 1,5 Millimeter sein. Ist die Innenführung der Perle nämlich zu groß, würde sie über den Stopper rutschen.

Perle Seitenarm

Die Schnurstopper wiederum schützen den Knoten und helfen uns, die Länge des Vorfaches zu variieren. Sie müssen ebenfalls einen dünnen Innendurchmesser aufweisen, sonst Bremsen sie die Wurfgewichte nicht zuverlässig ab. Im schlimmsten Falle verschieben sie sich immer wieder auf der Hauptschnur am Winkelpicker, der Sinn der Montage würde also verloren gehen.

Meine Stopper weisen einen Innendurchmesser von 6 Millimeter auf. Selbst auf den dünnsten Schnüren halten sie Bombenfest. Als Wurfgewichte am Winkelpicker verwende ich bei der Montage häufig:

  • Schrotbleie
  • Tellerbleie
  • Futterkörbchen
  • geklebte Steine
  • Madenkörbe

Wir binden die Montage gemeinsam

Jede Theorie nützt aber nichts, wenn wir nicht in der Lage sind das geschriebene Umzusetzen. Um die Montage zum Winkelpickern nachzubauen, brauchst du nur einige wenige Kleinteile.

  • Etwas Schnur
  • fest sitzende Stopper
  • Perlen
  • Bleischrote
  • Schere
Montage Pickern Nachbauen

In 9 kleinen Schritten erkläre ich dir nun, wie wir die Montage binden.

Perle Schere Seitenarm

(1) Schneide dir ein Stück Schnur von ungefähr 30 Zentimeter Länge ab, daraus bilden wir unseren Seitenarm für die Montage, welcher später auf der Hauptschnur beim Winkelpickern gleitet.

(2) Nun ziehst du dir Mittig auf der Sehne die Perle auf. Diese dient später als Führungshilfe auf der Hauptschnur.

(3) Jetzt hältst du beide Schnurenden aneinander, die Perle verbleibt mittig. Durch einseitiges Drehen verdrallst du den Seitenarm, wodurch dieser etwas steifer wird.

Arbeitsschritt 2

(4) Mithilfe einer Arterienklemme werden die Schrote nun am Seitenarm befestigt. Ein Abstand von 7,5 Zentimetern zur Perle solltest du einhalten.

(5) Die beiden Schrote sollten am Ende des Seitenarms relativ fest sitzen. Der mobile Seitenarm ist jetzt fertig.

(6) Wir brauchen die überflüssige Schnur hinter den Bleischroten nur noch Abschneiden. Die meiste Arbeit haben wir bereits erledigt, die Montage ist zum Winkelpickern fast fertig.

Arbeitsschritt 3

(7) Den Seitenarm ziehen wir nun auf die Hauptschnur deines Winkelpickers.

(8) Zum Abschluss kommen die beiden Stopper auf die Hauptschnur. Sie sind für das Verschieben der Vorfachlänge verantwortlich.

Pickermontage

(9) Die Montage muss wie auf Bild 9 aussehen, dann hast du alles richtig gemacht und kannst deinen Winkelpicker wie ein Dirigent schwingen. Du kannst dein Vorfach jetzt Schlaufe in Schlaufe oder mit einem Rattenschwanz verbinden.

Das Vorfach Schlaufen wir am Rattenschwanz ein

Im Gegensatz zu vielen anderen Methoden verwenden wir keinen Wirbel, stattdessen Schlaufen wir den Haken an einem Rattenschwanz ein. Dieser kleine Knoten beugt Verwicklungen vor. Da wir ohnehin nur im Nahbereich mit dem Winkelpicker angeln, ist Drall auch selten ein Problem.

Rattenschwanz

Um den Rattenschwanz zu fertigen, bindest du nichts weiter als einen mehrfachen Überhandknoten auf der Hauptschnur. Ich bevorzuge 6 Wicklungen. Dieser Knubbel ist der Rattenschwanz und dient als Anker für unser Vorfach. Wie du deinen Haken daran befestigst, verrate ich dir jetzt.

Nimm deinen Haken und führe ihn durch sein eigenes Öhr. Dabei entsteht eine große Schlaufe, durch welche du den Rattenschwanz nun führst. Ziehen wir jetzt am Haken, wird sich diese Schlaufe schließen und auf der Hauptschnur fixieren. Drillen wir einen Fisch, verstärkt sich dieser Effekt nur noch mehr. Es handelt sich also um eine beinahe knotenlose Montage am Winkelpicker.

Tipps und Tricks zum Winkelpicker und der Montage

Einige Hinweise und Tipps habe ich noch für dich, wenn du mit der Montage für den Winkelpicker angeln möchtest. Sie verändern sowohl die Bauweise, als auch die Wirkung. Natürlich kannst du auch jederzeit deine eigenen Ideen einfließen lassen und dich nach Wunsch austoben.

Ich hoffe dir hat meine Anleitung zur Montage gefallen, ich selbst nutze sie nur noch an meinem Winkelpicker. Sie hat sich bisher unter allen Bedingungen auf jede von Fisch bewährt, ein Versuch für dich ist es also Wert!

Herzlichst, euer 16er-Haken

Teile diesen Beitrag

Comments

  1. Hallo
    und vielen Dank für diese interessante Montage für den Winkelpicker. Eine Frage zu den Schnurstoppern. Die angegebenen 6mm sind der Aussendurchmesser behaupte ich mal und nicht der Innendurchmesser. Aus welchem Material sind diese Schnurstopper? Ich habe diese noch nicht verwendet. Sie werden ja offenbar nicht wie Bleischrote gequetscht.

    Herzlichen Dank für ein paar ergänzende Worte

    1. Author

      Grüß dich! Tatsächlich ist mir ein Fehler bei der Angabe zu den Perlen unterlaufen, der Innendurchmesser beträgt ungefähr 1 Millimeter, ich habe das Außenmaß fälschlicherweise angegeben! Die Schnurstopper sind aus Kunststoff, wie du sie vielleicht vom Posenangeln her kennst. Sie werden auf der Hauptschnur einfach aufgefädelt. Idealerweise sollten sie ebenfalls eng anliegen, um einen festen Sitz zu garantieren, dann kannst du mit dieser Montage neben dem Winkelpickern auch das leichte Feedern betreiben. Ich bevorzuge längliche Stopper (meistens 2), damit der Seitenarm (das Vorfach quasi) etwas absteht. Auf diese Weise vermindern sich Verwicklungen drastisch.

Leave a Comment