Maismehl Angeln

Maismehl zum Angeln – Die süße Wolke

Maismehl zum Angeln ist für mich in Vielerlei Hinsicht nicht mehr wegzudenken. Nebst dem günstigen Preis ist auch die Verfügbarkeit ein schlagkräftiges Argument.

Maismehl Angeln

Die Fähigkeit zur Wolkenbildung und keinerlei Bindung machen das Maismehl zur idealen Ergänzung für jedes Lockfutter. Viel Spaß beim Lesen!

Maismehl zum Angeln – Ein Garant zum Fischfang

Wir alle kennen Mais als den Topköder überhaupt, wenn es um das Angeln auf Friedfische geht. Wie sieht es aber mit dem Maismehl aus? Sehr gut, wenn ihr mich fragen würdet!

Direkt aus dem Regal können wir eine Tüte von 1000 Gramm erwerben. Der Preis von kaum mehr als einen Euro befriedigt sogar die Sparfüchse unter uns. In Papier verpackt ist das Maismehl darüberhinaus sehr lange Haltbar.

Wer eine Nummer größer Denkt, kann aber auch auf große Gebinde aus dem Fachhandel zurückgreifen. So ein Sack von 25 Kilogramm lässt sich über das ganze Jahr nicht so schnell verbrauchen. Größere Mengen lagere ich wegen Ungeziefer immer in Schraubfässern ein.

Maismehl

Neben dem feinen Maismehl gibt es aber noch einige andere Vertreter aus dieser Rubrik. Sie alle besitzen unterschiedliche Eigenschaften und erfüllen einen anderen Zweck. Darunter fallen:

  • grobes Maismehl
  • Polenta
  • TTX Mais
  • Babycorn
  • geröstetes Maismehl
  • Maisflocken

Für unseren Bericht orientieren wir uns am Klassiker, weil er alle Anforderungen an die moderne Friedfischangelei erfüllt. Das feine Maismehl ist einer meiner festen Bestandteile für das Angeln an allen Stillgewässern.

Die Eigenschaften vom Maismehl

Das Maismehl zum Angeln besitzt 3 wesentliche Eigenschaften, welche wir im Futter ausspielen wollen. Als ergänzendes Mehl nutze ich es wegen seiner:

  • Wolkenbildung
  • geringen Bindung
  • und dem Gewicht (schwere)

Jeder dieser Aspekte erfüllt eine andere Funktion, kann aber sehr wertvoll im Futter wirken. Der leicht würzige Geschmack und kaum wahrnehmbare Geruch drückt einem Futter keine wahrnehmbare Note auf. Vielmehr ist ein reines Funktionsmehl. Es ergänzt jedes Rezept um seine Wirkweise, wir steuern also eher das Verhalten.

Die Wolkenbildung bringt Aktivität

Das Maismehl zum Angeln besitzt dank seiner Eigenschaften eine aktivierende Wirkung. Während der Absinkphase oder am Gewässerboden schlägt es gut erkennbare Wolken. Wenn ein Fisch mit den Flossen durch dein Futter schlägt, wirbelt sich das Substrat unheimlich auf. Dieser Effekt animiert Konkurrenten aus dem Schwarm zum Fressen.

Der erzeugte „Futterneid“ ist ein klassisches Stilmittel für Angler, um möglichst schnell viele Fische zu fangen. Besonders kleine Exemplare reagieren extrem auf diese Art der Präsentation.

Die geringe Bindung von Maismehl hilft zum Strecken

Maismehl eignet sich zum Strecken besonders bindiger Futtermehle, weil es selbst keinerlei Klebkraft besitzt. Eine Brassenmischung für den Fluss kann um 30% erweitert werden und schon löst es sich wie von selbst. Wir können dieses Futter nun im See verwenden. Weil Maismehl weder Geruchs, noch Geschmacksstark ist, bleibt die ursprüngliche Note der Grundmasse erhalten.

Lockfutter-5

Auch zum Aufbrechen von bindigen Mehlen eignet es sich hervorragend. Wann immer ich Paniermehl oder Coprah Melasse für ein Stillgewässer einsetzen will, automatisch ist Maismehl mit von der Partie. Ich kontere die Eigenschaften der Basismehle schlicht aus, um den Mix fluffiger zu machen.

Es Erhöht das Gewicht eines Lockfutters

Das Gewicht eines Lockfutters ist ein unterschätztes Kriterium, obwohl es in seiner Funktion die Präsentation maßgeblich beeinflusst. An sehr tiefen Gewässern kann es von Vorteil sein, die Schwere eines Rezeptes über das Maismehl zu erhöhen, ohne die Bindung weiter zu steigern.

Maismehl Futter

Das schneller sinkende Futter erreicht den Boden, bevor es sich öffnet, dieser Punkt ist beim Feedern besonders wichtig. Was wiegt mehr? 1 Kilogramm Federn oder ein Kilogramm Gold? Nach dieser Logik richtet sich der Einsatz von Maismehl. Es ist kompakt, ohne Bindung, aber dafür sehr schwer! An Stillgewässern muss sich ein Futter schnell lösen, diese Funktion besitzt Maismehl auf ganzer Linie.

Dosierung von Maismehl im Futter

Die Dosierung schwankt je nach Anwendung von 10% bis 40% auf einen Kilogramm Futter. Die Menge richtet sich nach dem Zweck und Gewässer. Maismehl setze ich zum Angeln aber nur an Stillgewässern ein, für die Strömung wären die Eigenschaften kontraproduktiv.

Auf die starke Wolkenbildung solltest du aber achten, sie ist nicht sehr selektiv für große Weißfische. Wenn du dicke Brassen fangen willst, rate ich dir zu Polenta. Es besitzt ebenfalls keinerlei Bindung, bringt eine gewisse Schwere, erzeugt aber keine Wolken!

Tipps und Tricks zum Einsatz von Maismehl

Einige weitere Informationen rund um das Maismehl packe ich dir wie immer in den Bericht. Klick die Reiter einfach an, wenn es dich interessiert.

Ich hoffe dir hat dieser kleine Exkurs zum Maismehl geholfen, es ist für meine Angelei einer sehr großer Bestandteil. Sollte es dir nicht gefallen, kannst du dich ja auch im Backen üben, dafür eignet es sich nämlich ebenso!

Herzlichst, euer 16er-Haken

Teile diesen Beitrag

Leave a Comment